Freitag, 09. Januar 2009, 16:17 Uhr

Lindsay Lohan will Trennung von Samantha Ronson nicht wahrhaben

US-Starlet Lindsay Lohan befindet sich Medienberichten zufolge in einem Zustand der Verleugnung – sie will die Trennung von Lebensgefährtin Samantha Ronson einfach nicht wahrhaben. Die Liaison der 22-Jährigen zu der 31 Jahre alten DJane steht bereits seit etwas über einem Monat auf der Kippe. Nun heißt es, Lohan habe Probleme damit, das erfolgte Beziehungsende zu akzeptieren. Ein Insider erklärte dazu: “Sam hat mit Lindsay Schluss gemacht, aber sie will es nicht wahrhaben.” Dem US-Klatschblatt ‘New York Post’ zufolge soll Lindsay auch zunehmend Zeit mit ihren neugewonnenen Freund Sean Penn verbringen.

Anfang des Monats hatte das Society-Girl auf die immer heftiger kursierenden Trennungsgerüchte reagiert, indem sie das Gerede als “widerlich” bezeichnete. Im Wortlaut hatte es geheißen: “Wir haben uns nicht getrennt. Nein. Die Leute müssen damit aufhören, aus allem ein Drama zu machen. Das ist widerlich.”

Die Darstellerin aus ‘Girls Club – Achtung bissig!’ hatte dazu selbst in einem MySpace-Post den folgenden Text verfasst: “Korrigiert bitte eure Geschichten über mich. Es ist wirklich ärgerlich, wenn dich alle deine Freunde anmailen, und dir sagen, ich habe dies gehört, und das gelesen… ES STIMMT NICHT.” Lindsay und Samantha sollen Medienberichten zufolge am Silvesterabend einen furchtbaren Streit ausgefochten haben, an dessen Ende die Schauspielerin der Musikauflegerin davonlief.

 

Was sagt uns das alles? It-Girl Lindsay Lohan kann einfach keine glückliche Beziehung führen. Weil sie im Tierkreiszeichen des Krebs geboren wurde, findet Lohan scheinbar kein Glück. „Ich bin Krebs, das bedeutet, dass ich mütterlich und emotional bin. In Beziehungen bin ich also aufgeschmissen“, erklärt die Teilzeit-Blondine trocken.

Da es mit der Liebe nicht zu klappen scheint, ist es doppelt ärgerlich für Lohan, dass sie auch im Berufsleben nur schwer ein Bein auf Hollywoods Boden bekommt. Das liegt nicht zuletzt an ihrem schlechten Ruf.

„Die Möglichkeit zu haben, das Leben anderer Menschen zu beeinflussen, ist wundervoll“, beschreibt die 22-Jährige die Vorteile des Stardaseins in einem Gespräch mit dem Magazin ‚Interview’ und klagt gleichzeitig, wie schwer es für sie sei, sich als ernstzunehmende Aktrice zu etablieren. „Der ganze Scheiß hat alles ruiniert“, sagt sie und meint die Artikel über ihre angebliche Magersucht, Alkoholsucht, Drogensucht und Partyexzesse in der Klatschpresse. „Sogar andere Schauspieler – ich meine, tolle Schauspieler, mit denen ich arbeiten möchte – haben so viele Vorurteile gegen mich, weil immer wieder so gemeine Sachen über mich geschrieben werden.“

Zum Glück gibt es in der Branche aber auch wenige, die Lohan unterstützen. Sie freut sich: „Robert Altman, der bei ‚Last Radioshow’ Regie geführt hat: Bei mir war in der Zeit so viel los, aber er hat einfach an mich geglaubt. Und Charles Shyer, der bei meinem ersten Film ‚Freaky Friday’ mitgeschrieben hat – von ihm habe ich gerade ein neues Skript bekommen.“ (BangMedia)