Samstag, 10. Januar 2009, 15:56 Uhr

25 Jahre RTL - Alle Aufreger und Höhepunkte (3)

Am 2. Januar 1984 um 17.27 Uhr erblickte der Sender RTLplus in Luxemburg das Licht der Welt. Und wir schauen mit RTL auf 25 Jahre mit zahlreichen Programmhighlights zurück – unter anderem in zwei großen Jubiläumsshows heute abend und am 17. Januar, jeweils um 20.15 Uhr bei RTL.  Hier der letzte Teil unserer Miniserie über die Highlights der letzten RTL-Jahre.

x

Der Sender erwirbt 1988 für die damals astronomische Summe von 40 Millionen Mark die Rechte an der Fußball-Bundesliga und startet die Sendung “Anpfiff” mit Uli Potofski.

Boris Becker und Steffi Graf gewinnen am 9. und 10. Juni 1989 die Tennis-Finals in Wimbledon. Spiel, Satz und Sieg gehen auch an RTL, denn nur der Kölner Sender ist in Deutschland live dabei. Für das historische Sport-Ereignis gibt es Traumquoten: 6,08 Millionen beziehungsweise 5,05 Millionen Zuschauer sehen das Herren- und Damen-Endspiel.

“Wie bitte?!” – ein Klassiker der 90er geht auf 1992 Sendung: die Comedy-Show mit Geert Müller-Gerbes fesselt mit Behördenärger und Verbraucherproblemen.

“Exclusiv – Das Star-Magazin” mit Frauke Ludowig bringt seit 1994 jeden Tag das Neueste aus der Welt der Stars und Prominenten: Bis heute die eindeutige Nummer eins in seiner Sparte.
Die “Oliver Geißen Show” geht 1999 an den Start und katapultiert sich aus dem Stand in den Talkolymp. Mit seiner erfrischend unkomplizierten Art wird Oliver Geißen zum erfolgreichsten Daily Talker Deutschlands.

1995 ist das Jahr der großen Boxfights: Axel Schulz und vor allem Henry Maske, der Gentleman-Fighter aus Frankfurt/Oder, haben den harten Sport wieder salonfähig gemacht – und lassen damit auch RTL punkten. Den zweiten Kampf von Maske und Gracciano Rocchigiani, den Maske gewinnt, verfolgen 17,59 Millionen Zuschauer (14. Oktober).

Der frühere “Stern”-Chefredakteur Heiner Bremer präsentiert erstmals das “RTL Nachtjournal” . Das Magazin wird zur Institution: “Das ist die kompakte Art der Information um Mitternacht, die ich als jemand, der oft noch über Akten sitzt, schätze und für die ich dankbar bin.” (Bundespräsident Johannes Rau)
RTL-Anchorman Peter Kloeppel erhält für die Moderation von “RTL aktuell” den Mitteldeutschen Medienpreis “Hans Klein” sowie die Auszeichnung “Goldener Gong”. Besonders hervorgehoben wurde Kloeppels Moderation der RTL-Sendungen “Terror in Amerika” vom 11. September 2001.

Der erste Song der zehn Superstar-Finalisten “We have a dream” erreicht Goldstatus. Spitze sind auch die Quoten der Sendung “Deutschland sucht den Superstar”, die erstmals 2003 auif Sendung geht: Bis zu 9,02 Mio. Zuschauer verfolgen die erste Ausgabe der RTL-Musik-Show im neuen Jahr.

Bis zu 10,07 Millionen sahen das Finale der ersten Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” im Januar 2004. Mit einem Marktanteil von 54,1 % in der werberelevanten Zielgruppe (14-49 J.) erreichte die erfolgreiche, von Sonja Zietlow und Dirk Bach moderierte Dschungelshow ihren Höhepunkt.
“Hinter Gittern – Der Frauenknast” ab 1997: Die Knast-Saga ist die erste deutsche Serie, die in einem Frauengefängnis spielt. Was sonst hinter Mauern verborgen bleibt, wird hier gezeigt. Die einzigartige emotionsgeladene Serie lockt regelmäßig über fünf Millionen Zuschauer vor den Bildschirm.

 

Fotos: RTL