Sonntag, 11. Januar 2009, 14:02 Uhr

Golden Globe Awards: Live vom roten Teppich - Travolta sagt ab

In der Nacht zum Montag werden in Los Angeles bereits zum 66. Mal die Golden Globe Awards verliehen. Nach dem Tod seines 16-jährigen Sohnes hat Hollywoodstar John Travolta (54) seinen Auftritt bei der Golden-Globe-Gala heute Nacht abgesagt. Mit dem Song “I Thought I Lost You” von dem Animationsfilm “Bolt – Ein Hund für alle Fälle”, den er mit Co-Star Miley Cyrus im Duett singt, stand Travolta auf der Nominierungsliste für eine Globe-Trophäe. 

Mit dem deutschen Drama „Der Baader Meinhof Komplex“ haben in diesem Jahr auch Moritz Bleibtreu und seine Kollegen eine Chance auf die begehrte Trophäe. Selbstverständlich sind die “E! Entertainment”-Starmoderatoren Ryan Seacrest und Giuliana Rancic wieder live vor Ort, um direkt vom Roten Teppich vor dem legendären Beverly Hilton Hotel zu berichten. Sie zeigen die gewagtesten Kleider und geschmacklosesten Outfits und sprechen mit den Nominierten. Erwartet werden Stars wie Brad Pitt und Angelina Jolie, Leonardo DiCaprio, Sean Penn, Anne Hathaway, Javier Bardem und Tom Cruise, um nur ein paar Namen zu nennen.

Sonntag-Nacht präsentiert E! Entertainment Television ab 24 Uhr die tollsten Roben, schrägsten Outfits und schönsten Stars live vom Roten Teppich.

ProSieben berichtet am Montagmorgen um 2.00 Uhr. Am Dienstag, 12. Januar 2009, um 0.10 Uhr gibt es die Zusammenfassung “Golden Globe Awards 2009 – Die Highlights”.

.

x

Foto: E! Entertainment

.

Die wichtigsten Nomierungen:

Bestes Filmdrama: – «The Curious Case Of Benjamin Button («Der seltsame Fall des Benjamin Button») – «Frost/Nixon» – «The Reader («Der Vorleser») – «Revolutionary Road» («Zeiten des Aufruhrs») – «Slumdog Millionaire» («Slumdog Millionär»)

Beste Regie: – Danny Boyle («Slumdog Millionair», deutscher Titel: «Slumdog Millionär») – Stephen Daldry («The Reader», «Der Vorleser») – David Fincher («The Curious Case Of Benjamin Button»/ «Der seltsame Fall des Benjamin Button») – Ron Howard («Frost/Nixon») – Sam Mendes («Revolutionary Road», «Zeiten des Aufruhrs»).

Bester ausländischer Film: – «Der Baader Meinhof Komplex» (Deutschland) – «Die ewigen Augenblicke der Maria Larsson» (Schweden/Dänemark) – «Gomorrha» (Italien) – «I’ve Loved You So Long» (Frankreich) – «Waltz with Bashir» (Israel).

Bester Schauspieler in einem Filmdrama: – Leonardo DiCaprio («Revolutionary Road», «Zeiten des Aufruhrs») – Frank Langella («Frost/Nixon») – Sean Penn («Milk») – Brad Pitt («The Curious Case Of Benjamin Button», «Der seltsame Fall des Benjamin Button») – Mickey Rourke («The Wrestler»)

Beste Schauspielerin in einem Filmdrama: – Anne Hathaway («Rachel Getting Married, «Rachels Hochzeit») – Angelina Jolie («Changeling», «Der fremde Sohn») – Meryl Streep («Doubt», «Glaubensfrage») – Kristin Scott Thomas («I’ve Loved You So Long», «So viele Jahre liebe ich dich») – Kate Winslet («Revolutionary Road», «Zeiten des Aufruhrs»)

Bester Nebendarsteller in einem Kinofilm: – Tom Cruise («Tropic Thunder») – Robert Downey Jr. («Tropic Thunder») – Ralph Fiennes («The Duchess, «Die Herzogin») – Philip Seymour Hoffman («Doubt», «Glaubensfrage») – Heath Ledger («The Dark Knight»)

Beste Nebendarstellerin in einem Kinofilm: – Amy Adams («Doubt», «Glaubensfrage») – Penélope Cruz («Vicky Cristina Barcelona») – Viola Davis («Doubt», «Glaubensfrage») – Marisa Tomei («The Wrestler») – Kate Winslet («The Reader», «Der Vorleser»).

Beste Komödie oder bestes Musical: – «Burn After Reading» (deutscher Titel: «Burn After Reading: Wer verbrennt sich hier die Finger?») – «Happy-Go-Lucky» – «In Bruges» («Brügge sehen … und sterben?») – «Mamma Mia!» – «Vicky Cristina Barcelona»

Bester Schauspieler in einer Komödie oder einem Musical: – Javier Bardem («Vicky Cristina Barcelona») – Colin Farrell («In Bruges», deutscher Titel: «Brügge sehen … und sterben?») – James Franco («Pineapple Express», «Ananas Express») – Brendan Gleeson («In Bruges», Brügge sehen … und sterben?») – Dustin Hoffman («Last Chance Harvey», «Liebe auf den zweiten Blick»)

Beste Schauspielerin in einer Komödie oder einem Musical: – Rebecca Hall («Vicky Cristina Barcelona») – Sally Hawkins («Happy-Go-Lucky») – Frances McDormand («Burn After Reading», «Burn After Reading: Wer verbrennt sich hier die Finger?») – Meryl Streep («Mamma Mia!») – Emma Thompson («Last Chance Harvey», «Liebe auf den zweiten Blick»)