Dienstag, 13. Januar 2009, 13:29 Uhr

Mickey Rourke schluckte angeblich Steroide

Alles für den Job: US-Schauspieler Mickey Rourke hat angedeutet, für seine Rolle in ‘Der Wrestler’ Steroide zu sich genommen zu haben. Der Darsteller enthüllt, dass er sieben Mal am Tag gegessen und mit einem israelischen Käfigkämpfer trainiert hat, um sich auf den Part als Randy ‘The Ram’ Robinson vorzubereiten. Gelohnt hat es sich: Rourke wurde vergangenen Sonntag mit einem ‘Golden Globe’ als bester Darsteller in einem Drama ausgezeichnet.
Der 56-Jährige scheint allerdings seinen Muskeln auch noch mit anderen Mitteln auf die Sprünge geholfen zu haben. In einem Interview mit dem US-Männermagazin ‘Men’s Journal’ kam die Frage auf, ob Rourke Steroide etwas geschluckt habe, um Muskelmasse aufzubauen. Die Antwort des Stars fiel kryptisch aus: “Wenn ich einen Wrestler spiele, verhalte ich mich auch wie einer”, kommentierte Rourke den Sachverhalt trocken und knapp.
Der zweifach geschiedene Akteur enthüllte auch, dass er die Sorgen seines Charakters gut nachvollziehen könne, weil auch er ein turbulentes Leben hinter sich gehabt habe. “Randy befand sich mehrere Jahre lang in der Dämmerphase seiner Karriere”, erklärt Rourke. “Er denkt jedoch, er könne noch ein Mal kämpfen – ein letzter Versuch. Er will wieder ins Rampenlicht.” Rourke kennt diesen Zustand – er hat schließlich selbst fast 15 Jahre lang kein Film-Angebot mehr bekommen.
“Ich kenne dieses Gefühl. Randy war vor 20 Jahren jemand, und so erging es auch Mickey Rourke”, vergleicht sich der Hollywoodstar mit der Figur des Profischlägers, und verdeutlicht noch dazu: “Wenn du mal jemand warst und dann plötzlich ein Niemand bist, lebst du im so genannten ‘Zustand der Schande’.” Nach seiner langen Pause kämpfte sich Rourke schließlich zurück ins Rampenlicht und schaffte mit seiner Rolle in ‘Sin City’ ein Comeback. Er betont: “In Hollywood wird dir niemals vergeben. Aber ich habe meinen Absturz selber zu verschulden. Keiner hat mich dazu gezwungen.” (BangMedia)