Mittwoch, 14. Januar 2009, 13:30 Uhr

Helmut Kohl bekam im Weißen Haus doppelte Portionen serviert

Elf Jahre lang sorgte Walter Scheib, 54, für das leibliche Wohl der Obama-Vorgänger Bush und Clinton sowie deren  Familien und Gäste. Jetzt enthüllte der frühere Präsidenten-Chefkoch jetzt seine Küchengeheimnisse. “Über Bundeskanzler Helmut Kohl hatte ich gehört, dass er nie satt wurde, wenn er zum Essen kam”, so Scheib. “Danach habe ich seine Portionen verdoppelt.” Lobende Worte von Staatschefs hätten ihn immer stolz gemacht: “Frankreichs Präsident Chirac hat das sogar in seiner Rede  bei Tisch getan.”, heißt es im Magazin GALA (Ausgabe vom 15. Januar) Hillary Clinton sei wie alle First Ladys immer sehr auf ihre Figur bedacht gewesen. Einmal habe sie den White House Chef gebeten, Rezepte aus einem Diätkochbuch zuzubereiten. Scheib: “Sechs Wochen später erschien sie in meiner Küche und sagte: ,Walter, ich verliere kein Gewicht!’ Also ha¬be ich mich auf dieselbe Diät gesetzt – und  neun Pfund abgenommen. Da wurde sie ganz verlegen und fragte: ,Können wir die Mokkatorte aus unserem Kühlschrank entfernen?’ Sie hatte  nachts davon genascht …”