Mittwoch, 14. Januar 2009, 12:59 Uhr

Kanye West von Schwulen inspiriert

Kanye West sieht sich für Modeinspiration offenbar bei Homosexuellen um.  Der für seinen edlen Geschmack in Sachen Klamotten bekannte US-Rapper holt sich Rat von Homosexuellen. Leider werden seine diesbezüglichen Intentionen allerdings manchmal missverstanden. Dazu erzählt der Reimaufsager: “Schwule wissen wirklich, wie man sich anzieht, aber man darf sie nur ganz kurz ansehen. Wenn sie dich dabei erwischen, wie du sie beobachtest, denken sie vielleicht, du siehst sie auf eine andere Weise an, also muss man sofort wieder wegsehen. Wenn sie dich beim Starren erwischen muss man ihnen deutlich machen: ‘Nein Kerl, ich schau auf das Equipment!’ Die Leute versuchen immer, Schwule komplett zu diskreditieren, aber sie wissen wirklich, wie man sich anzieht. Sie ziehen sich gut an. Schwule wissen wirklich, wie man sich anzieht. Wen man sich aber gut zu kleiden weiß, heißt das noch lange nicht, dass man schwul ist.”

Auch Japaner haben nach Meinung des HipHoppers einen Eins-A Kleidungsgeschmack. Vor kurzem hatte der Star-Rapper ebenfalls gebeichtet, dass er sich für ein Mode-Praktikum in London beworben habe. Der Musiker ist dermaßen entschlossen, es in der Modewelt zu etwas zu bringen, dass er sich bei Louis Vuitton und in der Londoner Bond Street um einen unbezahlten Job beworben hat: “Ich werde ein Praktikum machen, einer total normalen Tätigkeit nachgehen, und nur an den Wochenenden rappen.” (BangMedia)

.

Alles so schön bunt hier: Kanye West. Foto: WENN