Donnerstag, 15. Januar 2009, 12:41 Uhr

Beyonce Knowles hat ihr Hündchen vergessen

Soul-Diva Beyonce Knowles soll bösen Zungen zufolge ihren Hund ausgesetzt haben. Das Personal bei ihrem Musiklabel ‚Columbia Records‘ soll außer sich sein vor Wut, weil die Musik-Göttin ihren Hund Munchie seit dem vergangenen Sommer bei ihnen “geparkt” hat. Ein Insider aus Labelkreisen erzählt dazu: “Munchie hat hier in der Tat seine Zelte aufgeschlagen. Beyonce hat den Hund Ende des vergangenen Sommers hier gelassen und ist seither nicht vorbeigekommen, um ihn wieder abzuholen.”

Die Angestellten der Musikfirma sind vor allem deswegen verärgert, weil das Hündchen nicht stubenrein ist, und sie permanent hinter ihm sauber machen müssen. Auch sind ihre Büros nunmehr nichts weiter als die offizielle Munchie-Spielwiese. Der Alleswisser verdeutlicht die kritische Lage wie folgt: “Überall im Büro tauchen verdächtige Pfützen auf. Unsere Leute wechseln sich ab, gehen mit Munchie spazieren, und nehmen ihn abwechselnd mit nach Hause.”

Der Hund war im Jahr 2005 im US-Magazin ‘Animal Fair’ als Amerikas beliebtestes Haustier bezeichnet worden, doch seine unfreiwilligen Betreuer scheinen dies anders zu sehen: “Allen ist bewusst, dass Beyonce in letzter Zeit damit unglaublich beschäftigt ist, ihr neuestes Album ‘I Am… Sasha Fierce’ aufzunehmen und zu promoten. Das ganze Team wird allerdings sehr erleichtert darüber sein, wenn sie ihren Hund endlich wieder in ihre Obhut nimmt.” (BangMedia)

Übrigens: Beyonce spielt am 8. Mai in Berlin (O2 Arena) und am 15. Mai in der Köln-Arena.

.

Foto: SonyBMG