Donnerstag, 15. Januar 2009, 15:45 Uhr

Die Neuzugänge für die Rock and Roll Hall of Fame

Die Kultband Metallica wird in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Die Metalband hatte es in den frühen Achtzigern zu Weltruhm gebracht. Nun wird ihnen im April gemeinsam mit dem früheren ‚Yardbirds‘-Gitarristen Jeff Beck und den HipHop-Pionieren ‚Run DMC‘ die ultimative Branchenehrung zuteil. ‚Metallica‘-Drummer Lars Ulrich betont, dass er und seine Bandkollegen hin und weg sind: “Das zeigt, dass wir ganz vorne mit dabei sind. Wir sind ein Teil in der Kette all derer, die vor uns kamen, und auch derer, die nach uns kommen. Ich liebe es, wie gut das alles zusammenpasst.”

Beck hat seinerseits bereits des Öfteren mit Top-Musikern wie Mick Jagger und Stevie Wonder zusammengearbeitet, und zog gemeinsam mit den ‘Yardbirds’ bereits 1992 in die Hall of Fame ein. Parallel zu seiner anstehenden Ehrung als Solo-Artist gab der Gitarrist bekannt, “große Pläne” hinsichtlich einer neuen Tour und einer neuen Platte zu hegen. Mit seinem Manager Harvey Goldsmith hat er soeben seinen Vertrag verlängert.

Die aus Joseph ‘Run’ Simmons, Darryl ‘DMC’ McDaniels and DJ Jam Master J bestehende Kultband Run DMC war ihrerzeit die erste HipHop-Band, die weltweit im Mainstream punkten konnte und mit einem Album Platin erzielte. McDaniels brandmarkte die Benennung allerdings als “lächerlich”: “Ich bin ein Rap-Kerl, ein MC aus Hollis, und in der Rock and Roll Hall of Fame neben den Beatles und Bob Dylan und den anderen Rock’n’Roll-Göttern zu erscheinen werte ich als lächerlich. Lächerlich allerdings in einem guten Sinn. Ich widme diese Nominierung all denen aus der Bronx und Harlem, die mit dieser Sache angefangen haben.”

Neuzugänge 2009 in der Rock and Roll Hall of Fame:

Jeff Beck

Little Anthony & the Imperials

Metallica

Run-D.M.C.

Bobby Womack

‘Early Influence’-Kategorie:

Wanda Jackson

‘Sidemen’-Kategorie:

Bill Black

DJ Fontana

Spooner Oldham