Donnerstag, 15. Januar 2009, 10:31 Uhr

Kate Winslet begeistert Oprah Winfrey mit dem perfekten Busen

Das findet zumindest Startalkerin Oprah Winfrey: Die Mutter aller Talk-Ladys lobt die unverfälschten Brüste von Schauspielerin Kate Winslet. Bei Winslets Besuch in ihrer Show beglückwünscht Winfrey die Darstellerin aus ‚Zeiten des Aufruhrs’ zu ihrem Busen und stellt klar, wie toll sie es findet, eine Frau mit natürlicher Oberweite auf der Kinoleinwand zu sehen. „Ich liebe die Tatsache, dass du echte Brüste hast“, meint Winfrey gewohnt direkt und setzt nach: „In allen Busen-Szenen tun deine Brüste, was echte Brüste eben tun.“ Wie genau sie echte Brüste erkennt, erklärt Die Moderatorin so: „Das ist eine wundervolle Sache, weißt du: Wenn du auf dem Rücken liegst, fallen deine Brüste zur Seite. Wenn du aber eine Frau mit falschen Brüsten siehst, bleiben ihre Dinger einfach gerade stehen. So kann man es unterscheiden.“ Dann wendet sie sich mit einem letzten Satz an Winslet und erklärt: „Gott schütze deine echten Brüste!“
Mit ihrer Bewunderung für den Körper der 33-Jährigen steht Winfrey nicht alleine da: Erst kürzlich gestand ‚Catwoman’ Halle Berry, sie sei neidisch auf die Rundungen ihrer Kollegin. „Kate Winslet ist ständig nackt. Sie sitzt auf einer Toilette oder rennt splitterfaser nackt herum“, wunderte sich die Aktrice und seufzte: „Ich wäre auch gerne die Art von Schauspielerin, die sich dermaßen wohl fühlt in ihrem Körper.“
Für Winslet selber scheint Nacktheit vor der Kamera vor allem eines zu sein: Übungssache. In ihrer Karriere hat sich die Engländerin oft ausgezogen, unter anderem in ‚Titanic’, ‚Little Children’ und ‚Der Vorleser’. Über das Kompliment ihrer Mitstreiterin freut sich die zweifache Mutter maßlos. Sie strahlt: „Das ist so fantastisch! Dafür lohnt sich all die Qual! Ich bin überwältigt, dass jemand wie Halle so etwas über mich sagt.“
Winslet hat auch eine Botschaft für Berry: „Ich möchte ihr sagen: ‚Du kannst das auch!’, denn alles, was ich mir bei solchen Szenen denke, ist: ‚Scheiß drauf!’“ (BangMedia)
.

Video: YouTube