Donnerstag, 15. Januar 2009, 18:07 Uhr

Kate Winslet freut sich: Zweifache BAFTA-Nominierung

Hollywood-Aktrice Kate Winslet sowie die Streifen ‘Slumdog Millionaire’ und ‘Der seltsame Fall des Benjamin Button’ führen den Reigen der diesjährigen BAFTA-Nominierungen an. Die britische Schauspielerin hat nach ihrem Doppelsieg bei den Golden Globes noch einen daraufgesetzt und in der Kategorie für die Hauptdarstellerin jeweils eine Nominierung für ihre Rollen in ‘Zeiten des Aufruhrs’ und ‘Der Vorleser’, in dem sie eine KZ-Aufseherin spielt, ergattern können. ‘Slumdog Millionaire’ und ‘Der seltsame Fall des Benjamin Button’ sind hingegen mit jeweils 11 Nennungen die Streifen mit den meisten Nominierungen. Auf sie folgen ‘Batman – The Dark Knight’ mit neun und ‘Changeling’ mit acht Nominierungen.

Alle vier Filme weisen Darsteller in der Endauswahl aus: Brad Pitt nimmt an der Kür als bester Darsteller für seine Teilnahme an ‘Der seltsame Fall des Benjamin Button’ teil, während Angelina Jolie als beste Darstellerin für ihre ‘Changeling’-Rolle nominiert ist. Für den besten Film gehen außer ‘Slumdog Millionaire’ und ‘Der seltsame Fall des Benjamin Button’ auch noch ‘Frost/Nixon’, ‘Milk’ und ‘Der Vorleser’ ins Rennen um die begehrte Trophäe.

Pitt bekommt es bei der Kür zum besten Darstellers hingegen mit Frank Langella aus ‘Frost/Nixon’, Sean Penn aus ‘Milk’, ‘Golden Globe’-Gewinner  Mickey Rourke aus ‘The Wrestler und Dev Patel aus ‘Slumdog Millionaire’ zu tun.

Heth Ledger ist seinerseits posthum für seine Darbietung des Joker in ‘Batman – The Dark Knight’ als bester Nebendarsteller nominiert worden. Die Preise, im Prinzip die Oscars Großbritanniens, werden am 8. Februar im Royal Opera House im Londonder Stadtteil Covent Garden verliehen.

 

Vollständige Liste der BAFTA-Nominierungen 2009:

 

Bester Film:

The Curious Case Of Benjamin Button

Frost/Nixon

Milk 

The Reader 

Slumdog Millionaire 

 

Bester Regisseur:

Changeling  – Clint Eastwood

The Curious Case of Benjamin Button – David Fincher

Frost/Nixon – Ron Howard

The Reader – Stephen Daldry

Slumdog Millionaire – Danny Boyle

 

Bester Hauptdarsteller:

Frank Langella – Frost/Nixon

Dev Patel – Slumdog Millionaire

Sean Penn – Milk

Brad Pitt – The Curious Case of Benjamin Button

Mickey Rourke – The Wrestler

 

Beste Hauptdarstellerin:

Angelina Jolie – Changeling

Kristin Scott Thomas – I’ve Loved You So Long

Meryl Streep – Doubt

Kate Winslet – The Reader

Kate Winslet – Revolutionary Road

 

Bester Nebendarsteller:

Robert Downey Jr. – Tropic Thunder

Brendan Gleeson – In Bruges

Philip Seymour Hoffman – Doubt

Heath Ledger – The Dark Knight

Brad Pitt – Burn After Reading

 

Beste Nebendarstellerin:

Amy Adams – Doubt

Penelope Cruz – Vicky Cristina Barcelona

Freida Pinto – Slumdog Millionaire

Tilda Swinton – Burn After Reading

Marisa Tomei – The Wrestler

 

Hervorragender britischer Film:

Hunger           

In Bruges 

Mamma Mia! 

Man on Wire

Slumdog Millionaire                                                                          

 

Carl Foreman Award für besondere Verdienste eines britischen Regisseurs, Drehbuchautor oder Produzent für seinen ersten Film:

Simon Chinn – Produzent von ‘Man On Wire’

Judy Craymer – Produzent von ‘Mamma Mia!’

Garth Jennings – Drehbuchautor von ‘Son of Rambow’

Steve McQueen – Regisseur und Drehbuchautor von ‘Hunger’

Solon Papadopoulos / Roy Boulter – Produtzenten von ‘Time And The City’

 

Bestes Drehbuch:

Burn After Reading – Joel Coen / Ethan Coen

Changeling – J. Michael Straczynski

I’ve Loved You so Long – Philippe Claudel

In Bruges – Martin McDonagh

Milk – Dustin Lance Black

 

Beste Buchvorlage:

The Curious Case of Benjamin Button

Frost/Nixon 

The Reader 

Revolutionary Road 

Slumdog Millionaire

 

Bester nicht-englischer Film:

The Baader Meinhof Complex

Gomorrah 

I’ve Loved You So Long 

Persepolis 

Waltz with Bashir 

 

Bester Animationsfilm:

Persepolis 

Wall-e 

Waltz with Bashir