Freitag, 16. Januar 2009, 11:07 Uhr

Die Tochter versöhnt Madonna und Guy Ritchie

Was Kinder alles bewirken können: Lourdes, die 12-jährige Tochter von Madonna, hat es geschafft, die Popikone und ihren Ex Guy Ritchie wieder an einen Tisch zu kriegen. Ritchie wurde dabei erwischt, wie er Madonna in ihrem New Yorker Appartement besuchte. Doch bevor sich die Gerüchte um eine Wiedervereinigung des Paares erhärten, wird bekannt, dass Tochter Lourdes hinter allem steckt. Ein Insider enthüllt: „Sie arbeiten sehr hart daran, eine gütliche Scheidung zu haben, weil Lourdes sie anbettelte: ‚Bitte, seid nicht mehr gemein zueinander’. Sie hat ihren Eltern gesagt, dass alles so friedlich wie möglich ablaufen soll.“

Seitdem Madonna und Ritchie letzten Oktober bekannt gaben, dass ihre Ehe nach fast acht Jahren gescheitert ist, stehen die beiden auf Kriegsfuß miteinander. Jetzt haben sie sich allerdings besonnen und wollen ihren Kindern Lourdes, Rocco (8) und David Banda (3) zuliebe die Trennung ohne Streit über die Bühne bringen. „Madonna und Guy verstehe sich jetzt besser, als noch vor einem Jahr“, beschreibt eine Freundin in einem Interview mit der ‚New York Daily News’ und ergänzt: „Ihre Trennung hat einen positiven Effekt auf ihr Verhalten als Eltern.“

In dieser turbulenten Zeit wendet sich Madonna mehr denn je an die Kabbalah, eine mystische Abspaltung des Judentums. Ihre Glaubensfreunde unterstützen sie in ihrem Vorhaben, sich mit ihrem Ex zu versöhnen. Eine Freundin der 50-Jährigen bestätigt: „Die Kabbalah unterstützt Scheidung nicht. Ihre Freunde drängen sie also zu einer Wiedervereinigung oder, wenn es nicht anders geht, zu einer soliden Freundschaft.“