Sonntag, 18. Januar 2009, 12:19 Uhr

Damon Albarn zweifelt an "Blur"

Sänger Damon Albarn fürchtet, ‚Blur’ klingen nicht so gut, wie früher. Die Band hat sich 2003 getrennt und seitdem keinen Song mehr zusammen gespielt. Kurz vor der Wiedervereinigung für einige Shows im Londoner Hyde Park macht Albarn seinen Zweifeln um die Klangqualität von ‚Blur’ in einem Radiointerview auf ‚BBC Radio 1’ Luft.

„Das ist eines der Highlights von ‚Blur’“, kommentierte er einen zehnminütigen Mitschnitt einer Session von 1997. Die bevorstehenden Shows im Londoner Hyde Park sind eine echte Herausforderung für die Musiker. Albarn sinniert: „Ich werde hart arbeiten müssen, um zum alten Standart zurückzukehren.“

Das Interview nutzte das Multitalent auch, um ein paar Tracks seiner zweiten Band, den ‚Gorillaz’, zu präsentieren. Trotz einem positiven Feedback von den Zuhörern betonte der Perfektionist, die Stücke der virtuellen Band seien noch nicht fertig. Über die Songs ‚Electric Shock’, ‚Broken’ und ‚Binge’ sagte Albarn: „Ich verändere sie immer wieder – sie sind noch nicht einmal Ansatzweise fertig. Es ist schwer zu erkennen, wann etwas fertig ist. Wenn es nicht perfekt passt, schmeiße ich es weg.“

Blur 2005. Foto: EMI