Sonntag, 18. Januar 2009, 16:49 Uhr

Kate Moss feierte ihren Geburtstag sehr zivilisiert

Laufstegikone Kate Moss hat sich nicht lumpen lassen. Für die Party zu ihrem 35. Geburtstag gab sie 150.000 Pfund aus. Das Supermodel ist bekannt für seine Themenpartys. Diesmal sollten sich alle unter dem Motto Mittelalter verkleiden. Sie selbst ging als Anne Boleyn, die exekutierte Frau von Henry VIII. Ihr Freund Jamie Hince, Gitarrist bei den Kills, war als Henry VIII verkleidet. Unter den Gästen befanden sich unter anderem Designerin Stelle McCartney, Schauspielerin Sadie Frost und Davinia Taylor.

Für das leibliche Wohl sorgten vier Köche, die ein Sieben-Gänge-Menü zauberten. Auf den Tellern der Stars befanden sich Leckereien wie Hummer, Kaviar und wilder Lachs. Insgesamt wurde Champagner im Wert von 50.000 Pfund getrunken. Ein Barkeeper des Londoner Luxushotel Dorchester, wo Kate und Jamie am vorherigen Abend feierten, mixte Cocktails.

Einer der Gäste sagte, die Party sei “nicht von dieser Welt” gewesen. Allerdings soll Stella McCartney, Vegetarierin aus Überzeugung, gar nicht erfreut gewesen sein, dass es Schwein am Spieß gab.

Ein Insider dazu in der britischen Zeitung ‘Daily Mirror’: “Stella ging zu Kate und hat ihr spielerisch auf den Arm geschlagen: ‘Hey Missy, hättest du nicht einen unechten Tierkopf organisieren können?’ Stella sagte ihr, dass sie von den ausgestopften Vögeln, Eichhörnchen und den Pelzteppichen unbeeindruckt war.”

Im Gegensatz zu Kates 30. Geburtstag war die Party eher human. Vor fünf Jahren feierten sie bis halb acht am nächsten Morgen. Kates enge Freundin Sadie war damals auch unter den letzten Gästen. Diesmal gab es um 21 Uhr Essen und die meisten gingen bereits wieder um 23 Uhr.

Einige der Gäste gingen direkt nach dem Essen. Es war fast zivilisiert”, berichtet der Vertraute im ‘Mirror’. “Um neun nahmen die Gäste an einem langen Tisch platz, der in Samt eingeschlagen war. Kate und ihr Freund Jamie Hince saßen in der Mitte des Tisches auf einem Thron. Es gab ein paar Reden und Jamie schenkte Kate einen besonders angefertigten Ring.” (BangMedia)