Montag, 19. Januar 2009, 16:02 Uhr

Snoop Dogg fleht bei Madonna um Hilfe

US-Rapper Snoop Dogg hat Ex-Beatle Paul McCartney und Pop-Diva Madonna gebeten ihm zu helfen, ein Visum für Großbritannien zu bekommen. Der R’n’B-Star soll darüber hinaus selbst Star-Fußballer David Beckham gebeten haben, sich für sein Anliegen stark zu machen. Von all den Stars verlangt Dogg, den britischen Premier Gordon Brown anzuschreiben, um auf die Gewährung des Visums zu drängen.

Snoop war im April 2006 am Flughafen Heathrow festgenommen worden, nachdem seine Entourage dort einen Whiskeyshop demoliert sowie verschiedene Polizeibeamte attackiert hatte, weil sie ihnen den Zugang zur Erste-Klasse-Lounge verweigert hatten.

Der Musiker erklärt dazu nun im Gespräch mit dem ‘Daily Mirror’: “Ich liebe London und will absolut wieder vorbeikommen. Ich habe bereits David Beckham und Sir Paul MacCartney angerufen deswegen – zur Hölle, ich will, dass alle Beatles mir helfen, wieder einzureisen. Über Madonna versuche ich es auch gerade. Ich fände es toll, wenn sie alle den Premierminister anschrieben, damit er seine Meinung über mich revidiert.”