Dienstag, 20. Januar 2009, 14:42 Uhr

"Victoria Beckhams Arsch ist eine verbotene Zone"

Sie ist doch eine von uns: Modeikone Victoria Beckham kann ihren Hintern nicht leiden. Das ehemalige ‘Spice Girl’ hatte vor kurzem noch für die Unterwäsche von ‘Emporio Armani’ im schwarzen BH, Tanga und High Heels vor der Kamera gestanden. Doch anstatt ihren heißen Körper zu drehen und zu wenden, bat sie die Fotografen, ihren Po nicht zu sehr ins Bild zu nehmen.  Ein Beobachter des Modeshootings enthüllt im ‘Daily Express’: “Victorias Arsch ist eine verbotene Zone. Sie hat allen am Set deutlich gemacht, dass ihr Hintern nicht betont werden darf.”
Nach den Geburten ihrer drei Söhne mit Fußballstar David Beckham ist der Po nicht das Einzige, wofür sich die Engländerin schämt: Auch möchte sie nicht, dass ihre Dehnungsstreifen am Bauch sowie die Kaiserschnittnarbe von Sohn Cruz’ Geburt ans Licht kommen. Diese ‘Fehler’ konnten für Armani allerdings mit einem guten Make-up und dem passenden Licht verdeckt werden. “Sie hat Scherze darüber gemacht, dass nur sie und ihr Mann David wissen, wie ihr Bauch wirklich aussieht – und dass das auch so bleiben soll”, erinnert sich der Insider. Mit den sexy Werbeaufnahmen tritt die gewiefte Unternehmerin in die Fußstapfen ihres sportlichen Mannes, der ebenfalls bereits für Armani posiert hatte. Dabei lockte Victoria jedoch nicht die Herausforderung an sich, sondern das gute Geld: Sie hasst es angeblich, sich vor der Linse auszuziehen, konnte aber der 13 Millionen Euro Gage nicht widerstehen. (BangMedia)

.