Mittwoch, 21. Januar 2009, 21:57 Uhr

Amy Winehouse ist clean und rettet Frau das Leben

Soulstar Amy Winehouse hat einer Frau offenbar das Leben gerettet. Louise Williams ist während einer Segelstunde an der Küste der Tropeninsel St. Lucia von einer 2 Meter hohe Welle auf die Küstenfelsen geschleudert worden. Als die ‘Rehab’-Sängerin sah, dass Williams in Not geraten war, zögerte sie keine Sekunde, und eilte ihr zu Hilfe.

Das Opfer beschreibt die dramatische Szene so: “Ich wurde von einer Welle getroffen und flog gegen einen Felsen. Amy war 20 Meter weiter weg am Strand, und kam sofort zu mir gerannt. Sie sagte: ‘Sehen wir uns deine Wunden mal an.’ Sie half mir auf, begleitete mich zu den Duschen und fragte stets, wie es mir ginge.” Nach ihrer Rettung schwärmt die Verwaltungsangestellte in der ‘Sun’ über ihren dunkelhaarigen Schutzengel: “Ich war überwältigt von ihrer Liebenswürdigkeit. Sie hat alles gegeben, um mir zu helfen.” Die Musikerin kümmerte sich um Williams’ Blessuren und Schnittwunden und ließ es sich danach nicht nehmen, sogar mit ihr für ein Foto zu posieren.

Trotzdem scheint auch ihr der Schreck in die Knochen gefahren zu sein. Winehouse gestand wenige Minuten nach dem Unfall: “Ich dachte, sie würde sterben.” Ein Glück für die Seglerin also, dass Winehouse momentan auf der Karibikinsel St. Lucia Urlaub macht. Entgegen bisheriger Berichte, die von dem unmöglichen Verhalten des Popstars erzählen, betont Williams, wie nett Winehouse sei. “Sie hat gezeigt, dass sie auch andere Seiten hat”, verdeutlicht Williams. Übrigens: Amy Winehouse wird in Zukunft ihre Finger von Drogen lassen. Das sagte ihr Vater Mitch Winehouse in einer neuen TV-Dokumentation. Dabei stellte er auch klar, dass seine Tochter clean sei: “Wir haben hart dafür gearbeitet, dass sie endlich so ist, wie sie jetzt ist”, so Mitch Winehouse wörtlich.

Übrigens: Amy Winehouse wird in Zukunft ihre Finger von Drogen lassen. Das sagte ihr Vater Mitch Winehouse in einer neuen TV-Dokumentation. Dabei stellte er auch klar, dass seine Tochter clean sei: “Wir haben hart dafür gearbeitet, dass sie endlich so ist, wie sie jetzt ist”, so Mitch Winehouse wörtlich.