Freitag, 23. Januar 2009, 16:12 Uhr

Mariah Carey angeblich stinksauer auf Barack Obama

Neues von Mimi! Soul-Diva Mariah Carey ist angeblich völlig explodiert, als sie erfuhr, dass bei der Amtseinführung von Barack Obama nicht in unmittelbarer Nähe der Präsidentenfamilie sitzen durfte. Die ‘Touch My Body’-Interpretin hatte während eines Balls zu Obamas Ehren einen Auftritt hingelegt. Sie war allerdings völlig sprachlos, als sie erfuhr, dass sie mit einem Platz neben anderen Showbiz-Größen vorlieb nehmen musste. Ein Insider erklärte dazu: “Mariah saß in VIP-Bereich wie alle anderen Promis, darunter John Bon Jovi, Mary J. Blige, Alicia Keys und Bruce Springsteen. Irgendwie hatte sie aber angenommen, dass sie bei der Obama-Familie sitzen würde. Als ihr das klar wurde, machte sie den Abgang.”
US-Rapper P. Diddy war hingegen so entzückt, dass Obama Amerikas erster schwarzer Präsident werden würde, dass er ihm während der Zeremonie ständig Küsse zuwedelte. Allerdings gab er sich im Anschluss ebenfalls unzufrieden, weil er nicht auftreten durfte, und Reimaufsager Jay-Z schon. Ein Sprecher hat diese Version mittlerweile jedoch dementiert: “Es war einer der größten Momente in seinem Leben. Sean ist zur Inauguration eingeladen worden, und saß genauso wie Jay-Z in der dritten Reihe.” Der Sprecher von Mariah Carey weigerte sich hingegen, einen Kommentar abzugeben. (BangMedia)