Samstag, 24. Januar 2009, 19:07 Uhr

Coldplay und Seal heute bei "Wetten, dass...?" - Erste Bilder

Coldplay und Seal sind heute Abend zu Gast bei “Wetten, dass…?” in der Baden-Arena in Offenburg. “Autogrammjäger werden keine Chance haben. Da wird es keine Möglichkeit dazu geben. Selbst wenn man stundenlang vor der Halle wartet, wird man höchstens eine abgedunkelte Limousine zu Gesicht bekommen,” sagte Peter Gruhne, Sprecher des ZDF, gegenüber der Mittelbadischen Presse.

.

Seal und Gottschalk bei der Probe – mit Dummy-Gästen auf der Couch, die die eigentlichen
Stars ersetzen, die heute erst angereist sind. FOTO: Carmen Sauerbrei

 

Blur-Bassist und Plattenboss Alex James, fand Coldplay extrem langweilig, als er die Band zum ersten Mal hörte. Da die Band für ihn nichts Besonderes aufwies, gab er ihnen in den 90ern keinen Plattenvertrag.

Heute begründet James seine damalige folgenreiche Entscheidung so: “Ich habe Coldplay gemeinsam mit Damian Hirst und Joe Strummer gesehen, die auch an meiner Plattenfirma beteiligt waren. Wir alle dachten, dass sie ganz gewöhnlich sind, und sind weiter gegangen. Ich glaube, jeder hat es gemacht – außer Parlophone. Genau wie mit den Beatles – und Blur!” Doch trotz all des Ruhms der Band bereut der Musiker nichts. Er könne nämlich immer noch nicht nachvollziehen, was denn alle an der Gruppe vom Frontmann Chris Martin finden: “Ich glaube immer noch, dass Coldplay eine ziemlich gewöhnliche Band sind – obwohl ihr Sänger gut ist. Es ist ziemlich schwer, einen prägnanten 3 ½ Minuten Pop-Song zu machen. Das ist der Trick, den fast niemand in der Stadt beherrscht: wirklich gute Wörter zu simplen Melodien zu schreiben.”

Heute ist Alex auch davon überzeugt, dass Blur, die ihre erste Platte 1991 in die Läden brachten, nie so erfolgreich gewesen wären, wären sie mit ihrer Karriere später begonnen: “In dem Klima, das momentan herrscht, hätten wir nach dem zweiten Album ‘Modern Life Is Rubbish’ aufhören müssen, da es sich nicht oft genug verkaufte.”

Zum Glück waren die Zeiten damals noch anders, und Blur brachten noch weitere fünf Studioalben heraus. Unter anderem auch ihre Erfolgsplatte ‘Parklife’, bevor die Bandmitglieder dann 2003 unterschiedliche Wege gingen.

Allerdings haben nun Alex, Sänger Damon Albarn, Gitarrist Graham Coxon und Drummer Dave Rowntree bekannt gegeben, dass sie noch einmal auf Tour gehen – und eventuell sogar ein neues Album aufnehmen. (BangMedia)