Samstag, 24. Januar 2009, 17:48 Uhr

Heulsuse: Renee Zellweger fällt die Nase ab

Hart verdientes Geld: Bei den Dreharbeiten zu ‘New in Town’ im kanadischen Winnipeg fror US-Schauspielerin Renee Zellweger so sehr, dass ihre Nase fast abfiel. Die 39-jährige Aktrice realisierte der Kälte wegen überhaupt nicht mehr, dass ihre Nase lief, und behauptet sogar, dass ihr der Rotz eingefroren sei. “Mein schrecklichster Moment während des gesamten Films war, als ich Eiszapfen an der Nasenspitze hatte – die sind überhaupt nicht sexy”, erzählt Zellweger: “Du weißt nicht, dass deine Nase läuft, weil du es nicht spürst. Alles ist schon gefroren bevor du merkst, dass du ein Taschentuch brauchst. Oh Mann, das ist echt witzig.”

Zellweger verrät, dass die Dreharbeiten in dermaßen schlechtem Wetter stattfanden, dass es beinahe schon gefährlich für die Crew wurde. “Es war so kalt, dass du nur auf eigene Gefahr raus gehen konntest”, verdeutlicht sie gegenüber dem Onlinedienst ‘Parade.com’: “So kalt, dass die Klamotten, die ich am Set trug – kleine Röcke und dünne Jäckchen – richtig doof waren, auch wenn sie witzig aussahen.” (BangMedia)