Samstag, 24. Januar 2009, 22:12 Uhr

Ronnie Wood will nach Los Angeles - Keine Reunion von "The Faces"

Stones-Gitarrist Ronnie Wood will angeblich in die Vereinigten Staaten ziehen. Der skandalumwitterte Altrocker soll sich in die kalifornische Stadt Los Angeles verliebt haben, nachdem er dort gemeinsam mit seiner wiedervereinten 70er-Jahre-Band The Faces über die Feiertage angeblich ein neues Album aufnahm.

Der Musiker erklärte dazu: “Wir hatten drüben eine tolle Zeit. Wir haben es geschafft, den Großteil unseres neuen Albums aufzunehmen, und ich werde in den nächsten Wochen erneut rüberfliegen, um die Sache zu Ende zu bringen. Ich hätte mir nicht im Traum vorstellen können, dort zu leben, weil mir der Vibe des ganzen Ortes nicht gefiel. Jetzt ist es aber viel lockerer geworden und ich kann mir definitiv vorstellen, dort zu leben.” Der 61-Jährige möchte das anstehende US-Abenteuer offenbar mit seiner 20-jährigen russischen Geliebten Ekaterina Ivanova angehen, mit der er seit dem vergangenen Sommer eine Affäre unterhält. Die beiden waren im Juli gemeinsam nach Irland geflohen, und hatten so Woods 23 Jahre anhaltende Ehe mit seiner Gattin, dem Ex-Model Jo, zerstört.

Inzwischen räumte aber Rod Stewart mit Gerüchten auf. Er sagte, sämtliche Comeback-Berichte über “The Faces” seien falsch. Ronnie Wood soll dem Magazin “Rolling Stone” kürzlich erzählt haben, er sei über Weihnachten mit Rod Stewart im Studio gewesen und habe an neuen Songs gearbeitet. Jetzt erklärte aber Stewart gegenüber “billboard.com”: ” Es gibt keine Pläne für eine ‘Faces’-Reunion-Tour in diesem Jahr.” Und auch “Red Hot Chili Peppers”-Gitarrist Flea, der laut Wood mit “The Faces” auf Tour gehen sollte, weiß nichts von seinem Einsatz.

Ronnie ist Medienberichten zufolge scharf darauf, seine neue Liebe zu heiraten, und soll von ihm getrennten Frau einen 50 Millionen Pfund (53 Millionen Euro) schweren Scheidungsdeal angeboten haben. Einem Freund soll Ronnie angeblich gesagt haben: “Das Geld ist mir egal. Jo kann bekommen, was sie will. Katia und ich sind zusammen, und wir sind glücklich.” (BangMedia)