Montag, 26. Januar 2009, 12:03 Uhr

"The next Uri Geller": Kandidatin läßt sich nochmal ertränken

Wird die 26-jährige Amila ihr Trauma von letzter Woche überwinden und wird sie sich diesmal selbst befreien? Die sogenannte Mentalistin will ihr gefährliches  Wassertank-Experiment noch einmal wagen – bei der Gaukler-Show “The next Uri Geller – Unglaubliche Phänomene Live” am Dienstag, 27. Januar 2009, um 20.15 Uhr auf ProSieben. Amila: “Ich werde meine Todesangst überwinden. Ich will diese Chance nutzen. Ich weiß, was ich kann und werde es zeigen.”

Deswegen tritt sie in der Show morgen Abend außer Konkurrenz an und bekommt Unterstützung von Uri Geller: “Es ist extrem mutig, dass Amila noch einmal in den Wassertank steigen will. Aber es ist auch sehr  gefährlich. Als es vergangene Woche schief gelaufen ist, dachte ich, mein Herz bleibt stehen.” Amila musste aus dem Wassertank befreit werden, nachdem sie zweimal den falschen Code für das Zahlenschloss aufgeschrieben hatte. Der Aufnahmeleiter knackte das Schloss schließlich mit einem Bolzenschneider. Amila: “Ich habe gedacht: ,Warum geht der Deckel nicht endlich auf?’ Danach stand ich minutenlang unter Schock.” Die Mentalistin aus Saarbrücken erklärt die Panne so: “Dieses Experiment erfordert eine hohe Konzentration. Die Verbindung zwischen mir und  Simon Gosejohann stimmte einfach nicht.”

.

Fotos: ProSieben