Dienstag, 27. Januar 2009, 21:48 Uhr

Berlinale 2009: Hollywoodstars geben sich die Klinke in die Hand

Am 5. Februar bringt die “Berlinale” zehn Tage lang wieder Hollywood-Flair in die Hauptstadt. Festival-Direktor Dieter Kosslick kündigte heute auf einer Pressekonferenz an, auf wen sich die Berliner und ihre Gäste freuen dürfen: Renée Zellweger, Kate Winslet, Michelle Pfeiffer (will gleich fünf Tage in der Stadt bleiben), Keanu Reeves, Demi Moore, Willem Dafoe, Clive Owen, Woody Harrelson, Monica Bellucci, eventuell auch Naomi Watts. Die Mutter des sechsjährigen Sohnes sei allerdings noch ein wenig “ausgesaugt”, zitierte Kosslik den Star wörtlich und werde wohl nicht kommen. Leonardo DiCaprio wird an der Gala “Cinema for Peace” teilzunehmen. Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton ist auch wieder da und übernimmt den Vorsitz der Jury.
 

Im Wettbewerbsprogramm der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden 26 Filme gezeigt, 18 davon konkurrieren im Berlinale Palast um den Goldenen und die Silbernen Bären. Das offizielle Programm wird zudem durch die Reihe Berlinale Special ergänzt.
 
Unter den 18 Filmen im Wettbewerb gibt es 14 Weltpremieren, im gesamten Wettbewerbsprogramm sind es 17 Weltpremieren. Es sind 18 Länder vertreten. Ins diesjährige Berlinale Special sind 15 Filme eingeladen, davon 10 Weltpremieren.