Dienstag, 27. Januar 2009, 1:29 Uhr

Die Beckhams verwandeln dieses Haus jetzt in eine Festung

Da ist kein Rankommen mehr: Die Star-Gatten David und Victoria Beckham haben ihr Haus in England in eine uneinnehmbare Festung verwandelt. Die beiden sorgen doppelt und dreifach dafür, dass ihr Haus in Hertfordshire 24 Stunden am Tag sicher ist: Das gesamte Areal wird von Videokameras, Wachhunden, einer Mauer mit Stacheldraht und ausgebildetem Wachpersonal – bestehend aus ehemaligen Kämpfern einer britischen Spezialeinheit – geschützt.  Zudem pflegen die Beckhams eine genaue Auflistung all ihrer Besitztümer und schließen die wertvollen Dinge weg.

Auch das Personal leidet unter dem neu ausgebrochenen Sicherheitswahn des Fußballers und seiner modeverrückten Gattin: Jeder Angestellte muss aus jedem einzelnen Raum persönlich ein- und auschecken. Einer der Mitarbeiter klagt: “Sogar, wenn du nur ein paar Stunden drin bist, musst du per Unterschrift ein- und auschecken. Die Kameras verfolgen jeden deiner Schritte – wie in einem Militärlager!”

Ganz ohne Grund sind die Engländer dem Überwachungswahn allerdings nicht verfallen: Vor wenigen Monaten mussten sie entdecken, dass einige ihrer persönlichen Sachen verschwunden waren und im Internetauktionshaus ‘eBay’ zum Verkauf angeboten wurden. Unter den gestohlenen Kostbarkeiten befanden sich ein paar Fußballschuhe von David sowie einige Klamotten von Victoria aus ihrer Zeit bei den ‘Spice Girls’.  Für die Diebstähle waren zunächst die Haushälter des Paares verantwortlich gemacht worden. Diese konnten sich allerdings von den Vorwürfen frei sprechen. Ein Insider erklärt zu den Vorfällen: “Sicherheit war schon immer ein großes Problem, doch seit der eBay-geschichte ist es noch größer geworden.” Ein Sprecher des Glamourpaares dementierte unterdessen, dass die Sicherheitsvorkehrungen die Mitarbeiter einschränken. (BangMedia)

.