Mittwoch, 28. Januar 2009, 14:35 Uhr

Ashlee Simpson verteidigt die Figur ihrer dicken Schwester

Da springt jemand für ihre Familie in die Bresche: US-Sängerin Ashlee Simpson hat ihrer in die Kritik geratenen Schwester den Rücken gestärkt. Jessica Simpson war letztes Wochenende in einem unvorteilhaften Jeans-Look, in dem sie wesentlich runder wirkte als sonst, fotografiert worden (siehe Bild unten). Nun stellte sich die 24-jährige Musikerin demonstrativ hinter ihre Angehörige und nannte die Kommentare, Jessica sei dick, “beschämend und herablassend”.

In einem Blog-Eintrag formulierte die Bühnen-Ikone ihre Empörung so: “Ich bin absolut angewidert. Seit wann ist das Gewicht einer Frau ein Nachrichtenthema? Wie können wir erwarten, dass junge Frauen Respekt vor sich selbst entwickeln, wenn so etwas geschieht? Frauen haben unterschiedliche Formen, Figuren und Größen, und nur weil du ein Promi bist, sollten für dich nicht unterschiedliche Regeln gelten.”

Währenddessen widersprach DJ Scott Simon, der Jessica noch am Sonntag interviewte, Gerüchten, die 28-Jährige sähe nicht mehr gut aus: “Die Leute behaupten, sie habe ein Paar Pfunde zugenommen. Aber sie sah fantastisch aus – zuversichtlich, gesund, und glücklich.”

Auch Jessicas ehemaliger Fitness-Trainer Harley Pasternak versucht, das negative Gerede einzudämmen: “Sie hat dort Kurven, wo jede Frau gerne Kurven hätte. Sie ist immer noch sexy. Sie ist immer noch eine schöne Frau. Ich habe absolut kein Problem damit, wie sie aussieht.”

Auch Football-Star Tony Romo, der Lover der fülligen Blondine, zeigt sich immer noch in sie vernarrt. Ein Insider schildert dessen Sicht auf die Sache so: “Er findet sie heiß – egal was passiert. Er möchte mit einem Mädel ausgehen, das auch ein Paar Biere, Spare Ribs, Pommes und ein Dessert verträgt.” (BangMedia)

.

Foto: WENN