Montag, 02. März 2009, 0:27 Uhr

Yvonne Catterfeld: Große Karriere auf Eis oder im Arsch?

Ein Jahr nach dem riesigen Rummel zum Start der Dreharbeiten zu einem großen Kinofilm über Romy Schneider bleibt für Sängerin Yvonne Catterfeld offenbar alles beim Alten: Nix mit der Karriere als Charakterdarstellerin? Ihr Manager Jürgen Otterstein sagte jetzt gegenüber dem deutschen “OK! Magazin”: “Ich bin überzeugt davon, dass es einen Kinofilm Romy mit Catterfeld geben wird”. Die deutsch-französische Co-Produktion “Eine Frau wie Romy”, bei der unter anderem auch Ben Becker und Gudrun Landgrebe und die französische Filmlegende Michel Piccoli (spielte oft mit Romy Schneider) mitspielen sollten, krankt angeblich an einer eine Finanzierungslücke von 2,4 Millionen Euro. Und die verzögere angeblich den Drehstart der 12,8 Millionen Euro teuren Produktion. (Andere Quellen sprechen sogar von 23 Millionen Euro)  “Es gibt eine Frist bis Ende Februar. Dann sehen wir weiter, wie sich die Produzenten über die Finanzierung und das Timing einigen”, fügt Otterstein laut “OK! Magazin” hinzu. 
Und die Äußerung des deutschen Produzenten Douglas Welbat (7 Zwerge) läßt Spielraum für jede Menge Interpretationen: “Natürlich ist diese Rolle für Cattefeld so etwas wie die Erstbesteigung des Mount Everest.” Schickt er lieber eine erfahrene Bergsteigerin an die Front? Und wenn ja – wen? Für Catterfeld, die sich zuletzt mit einem aufgeklebten Schnurrbart im Kinoflopp “U 900” und in “Hexe Lili” über Wasser hielt, scheint das große Charakterfach in kosmische Höhen entschwunden zu sein.

Die inzwischen schon 29 Jahre alte Sängerin erklärte laut Medienberichten dazu: “Ich habe mir vorgenommen, dass ich nichts mehr darüber sage, bevor ich nicht zumindest die erste Szene abgedreht habe. Ich möchte zuerst einmal eine Leistung erbringen, bevor ich große Reden schwinge.”
Catterfeld drehte gerade in Berlin mit Richy Müller den Fernsehfilm “Im Schatten der Gerechtigkeit”.
Die Webseite zum Romy-Film dümpelt vor sich hin: Mehr

Yvonne Catterfeld in “Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch”.
Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany