Montag, 02. März 2009, 14:48 Uhr

Harry-Potter-Star Emma Watson in den USA an Elite-Uni angenommen

Emma Watson erobert Amerika: Die ‘Harry Potter’-Hexe ist an der renommierten Yale-Universität im US-Bundesstaat Connecticut angenommen worden. Die in Paris geborene Schauspielerin freut sich ungeheuerlich auf ihren Platz an der Elite-Uni und schreibt in ihrem Blog: “Ich bin in Yale aufgenommen worden!!!” Bis jetzt ist noch nicht bekannt, welches Fach Watson belegen wird, sollte sie tatsächlich nach Yale gehen. Immerhin hat die schöne Blondine auch eine Zusage aus der ebenfalls hoch angesehenen englischen Universität Cambridge. Dort könnte sie englische Literatur studieren.
Watson, die in den ‘Harry Potter’-Filmen Junghexe Hermine Granger spielt, ist sich sicher, dass ihr Studium ihren Beruf vor der Kamera nicht beeinträchtigen wird. Im Gegenteil erwartet sie sich Vorteile von der Doppelbelastung.
“Jodie Foster hat es getan, Natalie Portman hat es getan”, zählt Watson ihre studierten Hollywood-Vorbilder auf, und betont: “Ich denke, es ist möglich, filmen und studieren unter einen Hut zu bringen. Ich denke sogar, dass mich mein Studium zu einer besseren Schauspielerin machen wird.” Der oft straffe und harte Zeitplan an Elite-Unis soll ihr die nötige Portion Realität näher bringen, erklärt Watson. “Die Erfahrung, so zu leben, mit Abgabeterminen zu arbeiten, und mit anderen Studenten zusammen zu sein – all das sind Dinge, die ich will”, betont die Aktrice, und ergänzt: “Es gibt Schauspielerinnen, die nicht einmal wissen, wie man seine Wäsche macht oder in einen Bus steigt. So will ich nicht werden.”  Das Multitalent will nicht nur als Zauberstab schwingende Hexe bekannt sein. Sie unterstreicht: “Das ist erst der Anfang für mich. Ich habe bis jetzt nur einen kleinen Teil von dem, was ich kann, gezeigt. Es wartet noch so viel mehr auf mich.” (BangMedia)

.

The Soho House Grey Goose After Party - Exclusive Inside