Dienstag, 03. März 2009, 2:54 Uhr

Mark Ruffalo: Ermittlungen im Mordfall Scott kommen voran

Die Polizei von Los Angeles steht offenbar kurz davor, den Hauptverdächtigen im Mordfall Scott Ruffalo festzunehmen. Der Bruder von Schauspiel-Ikone Mark Ruffalo war am vergangenen 1. Dezember mit einer Schusswunde am Kopf in seiner Wohnung in Beverly Hills tot aufgefunden worden. Nun gaben die ermittelnden Beamten bekannt, kurz davor zu stehen, den Schuldigen zu fassen.

Einsatzleiter Sergeant Michael Publicker erklärte dazu: “Wir werden bald soweit sein, dass wir jemanden festnehmen können.” Darüber hinaus wollte Publicker jedoch keine weiteren Details bekanntgeben, außer dass sein Hauptinteresse nach wie vor den beiden Hauptverdächtigen Shaha Mishaal Adham (27) und Kristian Muradaz (29) gilt. Adham hatte kurz nach dem Vorfall behauptet, Scott habe im Kokainrausch Russisches Roulette gespielt und sich dabei selbst erschossen.

Jerry Hull, Stiefvater von Scott Ruffalo, freut sich bereits auf die bevorstehende Razzia: “Das ist wunderbar. Ich will einfach, dass jemand dafür büßt. Dieser Vorfall wird uns für den Rest unseres Lebens mit Trauer erfüllen. Wir wollen, dass der Schuldige ordentlich bestraft wird.”

Ein Gerichtsmediziner hatte kürzlich die Behauptung mit dem Russischen Roulette widerlegt. In seinem Befund heißt es, Scott habe sich nicht selbst erschossen, weil der Schuss von einem Winkel oberhalb seines Kopfes abgefeuert wurde, und keine Schwarzpulverreste rund um die Kopfwunde gefunden werden konnten, was oft ein Anzeichen für Selbstmord ist.

Rechtsanwalt Ron Richards, der Adham und Muradaz vertritt, besteht jedoch darauf, dass seine Klienten unschuldig seien: “Der Abschusswinkel ist absolut konsistent mit einer Situation, in der jemand mit einer Schusswaffe spielt, die aus Versehen losgeht.”

Richards behauptet auch, dass die Ärzte, die nach dem Vorfall eine Woche lang um Scotts Leben kämpften, das Schießpulver weggewaschen haben könnten. Ein Sprecher von ‘Zodiac -Die Spur des Killers’-Darsteller Mark Ruffalo lehnte es ab, die jüngsten Entwicklungen zu kommentieren. (BangMedia)
.

AFI FEST 2008 Screening Of