Mittwoch, 04. März 2009, 23:44 Uhr

Frau Doktor Klum präsentiert den perfekten Busen

Für das US- Unterwäsche-Label Victoria’s Secret hat Deutschlands schönster Export, Heidi Klum, den perfekten BH entworfen. In Yves Saint Laurent-Stilettos und einem hautengen Kleid von Busenfreundin Victoria Beckham fuhr sie gestern in Los Angeles im Heidi-Mobil vor und stellte sich den bestellten Fotografen. In einem Interview erklärte sie zu dem neuen Wunderding: „Er hat eine neue Polstertechnologie, stützt und formt an den richtigen Stellen. Er ist sehr weich und hat verstärkte Träger für Frauen mit Doppel D-Körbchen.“ Und dann drohte die 35-jährige gegenüber “Bunte” noch scherzhaft damit, sie wolle für Victorias Secret modeln, bis sie 80 sei: “Dann werdet ihr mich auf Krücken bei der Victoria’s Secret Show sehen.”

Und obwohl sie in der Vergangenheit laut eigener Aussage viele modische Fauxpas hingelegt hat, fühlt sie sich heute heißer, als jemals zuvor. “Ich habe Sachen gebracht, wie ein sexy Kleid mit Oma-Unterwäsche zu tragen oder Pluderhosen statt einem Tanga unter hautengen Jeans”, beichtet die Blondine ‘Fox News’ und ergänzt: “Ich habe gelernt, dass sich sexy zu fühlen wie eine Zwiebel ist: Es geht um die Schichten, nicht um den Geruch!”  Was das Geheimnis ihrer strahlenden Schönheit angeht, ist Klum ehrlich: Das Topmodel gesteht, dass die Mutterschaft ihr es erschwert, in Form zu bleiben und dass sie für ihre perfekte Hüfte einer strengen Diät und einem harten Fitnessplan folgen muss.

“Der einzige Vorteil daran Kinder zu haben ist, dass ich ein größeres Lächeln habe”, sagt Klum mit einem Strahlen, stellt aber klar: “Was meinen Körper betrifft, gab es eindeutig mehr Nachteile. Ich muss jetzt gesünder essen und mehr trainieren.”

Klum hat die vierjährige Tochter Leni aus einer früheren Beziehung und zwei Söhne, Henry (3) und Johan Riley (2), mit Schmusesänger Seal.

Zur neuen Wonderbra-Kampagne gibts auch noch einen witzigen TV-Spot. Dort übernimmt sie für Victoria’s Secret den Auftrag, den perfekten BH zu kreieren. Als Laborantin verkleidet verkündet sie am Ende stolz: „Ich bin ein Genie!“ Das kann man sehen wie man will. Aber witzig ist es am Ende schon:
.

.

Foto: WENN, Video: Myitthings