Donnerstag, 05. März 2009, 17:03 Uhr

Rihanna: Die Polizei nimmt ihr Kleid unter die Lupe

Ein blutgetränktes Kleidungsstück von US-Sängerin Rihanna befindet sich unter den Beweisen, welche der Polizei von Los Angeles in ihren Ermittlungen gegen R’n’B-Star Chris Brown vorliegen. Das Gucci-Teil im Wert von 11.000 Dollar befindet sich im Besitz der örtlichen Staatsanwaltschaft. Ein Insider erklärte dazu: “Die Polizei hat Rihannas Kleid zur Beweisaufnahme mitgenommen, weil es Blutflecken aufwies.” Das Polizeidezernat von Los Angeles weigert sich jedoch, die Behauptungen zu kommentieren. Auch wird vermutet, dass Rihanna nur wenige Stunden nach dem mutmaßlichen Übergriff einstweiligen Polizeischutz beantragte, damit Brown keinen Kontakt zu ihr aufnehmen konnte. Die vorsorglich erwirkte Verfügung soll dann nach fünf Tagen verfallen sein.
Alec Rose, ein Strafverteidiger aus Santa Monica, kommentiert den Sachverhalt so: “Es gehört zur normalen Praxis, dass die Polizei ein Opfer häuslicher Gewalt fragt, ob es eine einstweilige Schutzverfügung wünscht, die den Angreifer erstmal auf Abstand hält.” Brown steht wegen des Äußerns krimineller Drohungen unter Anklage und war nur gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 Dollar freigekommen. Am heutigen Donnerstag muss er sich in Los Angeles einer gerichtlichen Anhörung stellen. Rihanna soll der Polizei am Tatort mitgeteilt haben, sie sei von Brown geschlagen und gewürgt worden, bis sie das Bewusstsein verlor.
.

Clive Davis Pre-Grammy Gala

Nach Informationen des Senders FOX 11 aus Los Angeles wurden heute neue Erkenntnisse über jene  Nacht bekannt, in der Rapper Chris Brown angeblich seine Freundin Rihanna verprügelt haben soll. In dem Dokument steht, dass der Streit zwischen Rihanna und Chris ausbrach, als sie eine “dreiseitige” SMS von ihm las, die er von einer anderen Frau erhalten hatte. Danach soll Chris versucht haben, seine Freundin aus dem Auto zu schubsen, was aber nicht ging, weil sie angeschnallt war. Anschließend “stieß Chris ihren Kopf gegen das Beifahrerfenster” und schlug “mit seiner rechten Hand auf ihr linkes Auge”. Chris soll so außer sich gewesen sein, dass er angeblich gesagt haben soll: “Ich werde dich windelweich prügeln, wenn wir zu Hause sind. Wart nur ab!”

Aus ihrer Not heraus täuschte Rihanna daraufhin einen Anruf ihres Assistenten vor. Chris wurde allerdings nur noch wütender. “Du hast gerade die dümmste Sache überhaupt getan. Nun werde ich dich wirklich umbringen.” Angeblich soll er die ganze Zeit gefahren sein, während er Rihanna schubste. Später zog er sie an sich und biss sie in ihr linkes Ohr. Schließlich hielt er das Auto an, nahm den Schlüssel und setzte sich darauf. Er begann, “ihr Gesicht und ihre Arme zu schlagen”. Danach “übte er Druck” auf ihre Halsschlagader aus, so dass sie nicht mehr atmen konnte, und schließlich bewusstlos wurde. Als Rihanna versuchte, sich zu befreien, biss er in ihren Finger und schlug sie weiter.