Freitag, 06. März 2009, 9:17 Uhr

"Razorlight" am Ende? Drummer verläßt Band

Megatrouble gibts bei der britisch-schwedischen “Razorlight”. Zwischen Drummer Andy Burrows und Sänger Johnny Borrell kam es auf der Promotiontour immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen. Jetzt hat er Schlagzeuger die Band verlassen. Ein Insider erklärt dazu: “Andy hat einfach genug von Johnny. Sie haben immer schon eine turbulente Beziehung geführt – nicht zuletzt darüber, wer wirklich den Nummer-Eins-Hit ‘America’ verfasst hat. Die gemeinsame Reise in die Staaten vor kurzem brachte das Fass jedoch zum Überlaufen. Andy hat von Johnnys Primadonna-Verhalten endgültig die Nase voll und hat ihm deutlich gesagt, dass er mit ihm nichts mehr zu tun haben will.” Vor allem sei es darum gegangen, dass sich Johnny Borrell den Erfolg von “Razorlight” an die Brust heftete, Andy sei damit nie einverstanden gewesen. Inzwischen hat Andy Burrow ein kurzes Statement abgegeben: “Ich bin sehr stolz darauf was ich, Johnny, Carl und Bjorn erreicht haben, aber aus persönlichen Gründen habe ich beschlossen, die Band zu verlassen.” Und Johnny erklärte: “Andy war ein wichtiger Teil von ‘Razorlight’, wir werden ihn vermissen.”

Die beiden haben seit jeher Probleme miteinander. Einmal kam es 2006 in einer Londoner Bar nach den Vodafone Live Music Awards sogar zu Handgreiflichkeiten. Der Alleswisser beschreibt die Lage im Gespräch mit der britischen ‘Sun’ so: “Johhny denkt gerne, dass er die treibende Kraft hinter Razorlight ist, aber Andy sieht das überhaupt nicht so. Er findet, dass er nicht die Anerkennung bekommt, die er verdient, und dass er der einzige in der Band ist, der den Mut hat, Johnny seine Meinung ins Gesicht zu sagen. Er schämt sich total, wenn Johnny mal wieder einmal vom Leder zieht, und sagt ihm das auch. Johnny ist von der Kritik alles andere begeistert.”

Am 20. Februar erschien ihr neues Album “Slipway Fires”. Darauf auch die neue, aktuelle Single “Wire To Wire” , die wohl der nächste Razorlight-Radiohit wird.

.