Dienstag, 10. März 2009, 23:38 Uhr

Asisis Amazonien: Eine gigantische Zauberei auf 3.200qm Stoff

Neues aus unserer Serie “Das mußt Du gesehen haben und weitersagen!” Das weltgrößte 360°-Panorama “Amazonien” des Berliner Künstlers Yadegar Asisi (53) hat letzte Woche Einzug gehalten im sogenannten Asisi Panometer in Leipzig: Auf rund 3.200 qm Stoff wurde das erste Mal das gigantische Rundbild entfaltet. Nicht nur der Druck des riesigen Panoramas, sondern auch das Hängen auf rund 30 Meter Höhe, ist eine logistische Herausforderung. Mit Hilfe eines 10-köpfigen Spezialteams aus Industriekletterern galt es, das Gemälde im Rund zu allen Seiten hin genau auszutarieren und rundherum die Spannung herzustellen. Das Panorama “Amazonien” ist bereits das vierte Projekt dieser Größenordnung, das das mittlerweile eingespielte Team mit Yadegar Asisi in die Höhe zog..

Die meisten Fotos lassen sich durch Klick vergrößern, um Details besser zu sehen.

Das Fußballfeld große, rund 100 Meter lange Panorama wurde in Zylinderform über mehrere Stunden im ehemaligen Gasspeicherbau aufgehangen. Zuvor wurde es von Spezialisten in einer Großdruckerei im Sauerland gedruckt, mit Spezialnähmaschinen per Hand zusammengenäht und anschließend konfektioniert. Nun benötigt das Panorama mehrere Tage zum Aushängen bis es perfekt ausgeleuchtet wird, der Tag- und Nachtablauf der Inszenierung hinzugefügt und die Begleitausstellung zum Regenwald installiert wird.

Die unglaubliche realitätsnahe Aussicht wird durch einen Aussichtsturm in der Mitte des ehemaligen Gasometers ermöglicht. Wechselnde Beleuchtungen simulieren den Wechsel zwischen Tag und Nacht.

Mit der Kamera gewappnet erklimmt Asisi alle Höhen, um die geeignete Perspektive für sein Panorama zu finden.

Asisis Riesen-Panoramen “Dresden” (2006-2008), “Rom 312” (2005-2006) und “Everest” (2003-2005):

Fotos: Asisi