Dienstag, 10. März 2009, 13:36 Uhr

Gary Barlow spendiert Privatjet für Promi-Bergsteiger

Auch ein guter Wille soll belohnt werden: Weil sie den afrikanischen Berg Kilimandscharo besteigen und damit über 1,5 Millionen Euro für einen guten Zweck gesammelt haben, schenkte Sänger Gary Barlow seinen Wanderkollegen einen Heimflug im Privatjet. Die Stars sammelten Geld für die wohltätige Organisation Comic Relief, die vor allem für den Red Nose Day bekannt ist. Ein Insider enthüllt, wie Barlow auf die Idee mit dem Jet kam: “Nach der Besteigung waren alle am Ende ihrer Kräfte und keiner freute sich auf den langen Flug nach Hause. Also beschloss Gary, sie zu überraschen.”

Diesen Spaß ließ sich Barlow knapp 55.000 Euro kosten. Der Alleswisser erklärt dazu: “Ein gebuchter Jet von Afrika nach England ist nicht billig, aber Gary zahlte gerne.” Und so standen die ‘Girls Aloud’-Sängerinnen Cheryl Cole und Kimberley Walsh, sowie die Sängerin Alesha Dixon, die Radiomoderatoren Fearne Cotton und Chris Moyles, Boyzone-Schnuckel Ronan Keating, MTV-Moderator Ben Shephard und Schauspielerin Denise Van Outen vor der Überraschung ihres Lebens.

Keating gibt sich nach der Erzwingung des 5.895 Meter hohen Gipfels erschlagen und beschreibt: “Obwohl es nur 10 Tage waren, fühlt es sich länger an, wenn du jeden Tag einen Berg hoch rennst.”

Umso schöner kam die Überraschung von Barlow an, obwohl Cotton klagt: “Im Flugzeug aufs Klo zu gehen, war pure Qual.”

Shephard ergänzt schnell: “Die Tatsache, dass wir überhaupt eine Toilette an Bord hatten, war Luxus!”

Die 10 Bergsteiger werden am kommenden Donnerstag auf den englischen Premierminister Gordon Brown treffen, der ihnen zu ihrem Abenteuer gratulieren will.

.

Celebrities Return From Comic Relief Mount Kilimanjaro Climb
Celebrities Return From Comic Relief Mount Kilimanjaro Climb
Celebrities Return From Comic Relief Mount Kilimanjaro Climb