Donnerstag, 12. März 2009, 2:23 Uhr

Tschüß Indien! Oscar-Star Freida Pinto haut nach New York ab

Die zuckersüße indische Schauspielerin Freida Pinto will nach ihrem Megaerfolg ‘Slumdog Millionär’ in New York leben. Nachdem der Außenseiterfilm bei der diesjährigen Oscar-Verleihung acht der putzigen Goldmänner abräumen konnte, ist Pinto ganz versessen darauf, in den Staaten ihr Glück zu versuchen. Deswegen will sie von Mumbai nach New York umziehen.

Mit Heimweh rechnet die 24-Jährige nicht und erklärt ihre Entscheidung für die amerikanische Stadt an der Ostküste: “Ich werde auf jeden Fall nach New York gehen, weil es Mumbai sehr ähnlich ist – nur organisierter.” Die dunkelhaarige Beauty erzählt von einem Erlebnis in New York: “Neulich ging ich die Fifth Avenue runter und plötzlich wurde mir klar, dass alle Menschen total konzentriert auf das, was sie tun, in dieselbe Richtung gehen. Um fünf Uhr morgens lag ich im 23. Stock eines Hotels und hörte die Autos hupen und dachte mir: ‘Ich fühle mich, als wäre ich in Mumbai!'”

Trotz der wenigen indischen Schauspieler, die es in Hollywood geschafft haben, ist sich Pinto sicher, es in Amerika zu etwas zu bringen. In einem Interview mit dem Magazin ‘OK!’ verdeutlicht die Aktrice: “Ich mache mir keine Sorgen unterzugehen. Ich finde, ein Film wie ‘Slumdog’ betont mein Schauspieltalent, weil ich nicht immer von meiner Schokoladenseite gezeigt wurde – ich habe schließlich eine Narbe im Gesicht und ein schwarzes Auge. Das nimmt den Glamour von meinem Charakter und legt zur gleichen Zeit Schönheit in ihn.” Pinto, die mit ‘Slumdog Millionär’ ihr Schauspieldebüt lieferte, blickt voller Vorfreude in ihre Zukunft als Hollywoodstar. Sie erklärt: “Hoffentlich entwickeln sich die Dinge gut für mich und die Leute sehen mehr in mir, als nur ein schönes Gesicht.”

.

Chanel: Paris Fashion Week Ready-to-Wear A/W 09
Chanel: Paris Fashion Week Ready-to-Wear A/W 09