Samstag, 14. März 2009, 20:22 Uhr

Michelle Williams will mit Tochter nach Frankreich fliehen

Michelle Williams, Ex-Verlobte des verstorbenen Hollywoodstars Heath Ledger, will von New York nach Frankreich ziehen, damit die gemeinsame Tochter Matilda ohne die bisher anhaltende mediale Aufmerksamkeit aufwachsen kann. Die Darstellerin aus ‘Brokeback Mountain’ kommt mit den vielen Paparazzi in Brooklyn nicht mehr klar, seitdem Matildas Vater im Januar 2008 an einer Überdosis Tabletten gestorben ist. Sie sehnt sich nach einem ruhigerem Leben und klagt in einem Interview: “Ich will keine Fotografen mehr vor meiner Tür. Ich will, dass es besser wird, wenn meine Tochter aufwächst nicht schlimmer.” Nicht nur ein Umzug wäre eine naheliegende Lösung: Williams würde für das Wohl ihres Sprösslings sogar ihre aufstrebende Karriere aufgeben. “Wenn kleinere Filme zu drehen bedeuten würde, weniger von diesen Dingen erleben zu müssen, denn würde ich das tun. Dann könnten wir immer noch in der Stadt leben und müssten nicht komplett verschwinden.” Ein zweiter Ausweg klingt dramatischer: “Wenn nicht, ich denke sie haben Gesetze in Frankreich – dann gehen wir da hin”, schwört Williams.

.

Michelle Williams and Matilda Ledger are all smiles while out on a sunny day in Brooklyn, NY

 

Seit dem Tod von Heath Ledger sieht die Schauspielerin die Klatschpresse mit anderen Augen. Sie beschreibt: “Es macht süchtig. Wenn du über das Leben der anderen liest, vergisst du dein eigenes.” Williams macht da bei sich selber keine Ausnahme. Sie gesteht: “Bevor das mit Heath passiert ist, war ich genauso. Ich saß in der Maske und durchforstete alle Klatschblätter!”
.

Michelle Williams and Matilda Ledger go get coffee in Brooklyn, NY