Samstag, 14. März 2009, 22:31 Uhr

Robert Pattinson: Schwule Nacktrolle unangenehm

Twilight-Star Robert Pattinson sagte, er war auf seine ersten Film-Sex-Szenen in dem Salvador-Dali-Biopic “Little Ashes” nicht vorbereitet. Für den 22-jährigen sei es unangenehm gewesen, als das Filmteam bei einer schwulen Sex-Szene des spanischen Independent-Films zugeschaut haben, erzählte er der April-Ausgabe der britischen GQ. „Ich bin auf eine gewisse Weise über mich hinaus gewachsen. Ich musste eine Menge Nacktszenen drehen. Ich dachte sowieso, dass ich nie wieder eine Rolle angeboten bekommen würde – warum also nicht einfach was Verrücktes ausprobieren?“ scherzte er. Dennoch sei er extrem nervös gewesen: „Sex mit einem Mann… und um uns herum die ganzen kichernden Elektriker. Der schwierigste Teil war allerdings die Hündchen-Stellung – als ich bei dem Doggy-Style einen Zusammenbruch spielen sollte”.

“Little Ashes” spielt 1922 in Madrid und zeigt die Jugendjahre von Salvador Dalí und wie sich aus seiner Freundschaft zu dem Poeten Federico GarcÍa Lorca eine ungewöhnliche Liebesaffäre entwickelt.

.

 

Pattinson, der gerade “New Moon”, die Fortsetzung von “Twilight” dreht, sorgt sich nicht um seine Zukunft. “Ich mache mir keine großen Gedanken über weitere Schauspielangebote. Wenn jetzt alles vorbei wäre, würde ich denken: OK. Das macht mir wirklich nichts aus. Es ist vermutlich dumm, das zu sagen. Aber es macht mir wirklich nichts aus. Ich denke, es wäre viel schlimmer, einen Haufen schlechter Filme zu drehen, weil du dann keine andere Karriere mehr einschlagen kannst. Wenn Du dich zum Affen gemacht hast, also als Schauspieler ein Witz bist, wirst du als Anwalt oder so doch niemals ernst genommen. Das Wichtigste in allem, was ich tue, ist für mich, mich nicht schämen zu müssen.“

Bemerkenswert am Rande: Der Interviewer notierte über das Gespräch mit dem Star: “Seine Kleider riechen als ob er sie gerade von einem weniger begünstigten Menschen gekauft hätte“. Mehr Bilder aus der GQ: FOTOS

.

Video: YouTube, Jon Didier/ A.M.P.A.S.