Dienstag, 17. März 2009, 20:18 Uhr

Sacha Baron Cohen verarscht die US-Nationalgarde

Der britische Komiker Sacha Baron Cohen alias “Borat” hat der Nationalgarde im US-Bundesstaat Alabama bereits am 13. Februar einen Streich gespielt, wie erst jetzt bekannt wurde. Cohen tarnte sich erneut als der schwule Österreichische Modejournalist “Bruno” und gab vor, mit seiner Crew einen Dokumentarfilm über Militärakademien zu drehen. Er wolle erleben, wie es sei, ein Kadett zu sein. So gelangte der 37-jährige Cohen auf das Militärgelände. Der Schwindel flog erst auf, als einer der Soldaten den Komiker erkannte und seiner Vorgesetzten Sergant Katrina Timmons Bericht erstattete. Da hatte Cohen aber schon eine Uniform an und an Übungen teilgenommen. Tommons sagte: “Das ist ein peinlicher Vorfall für die Nationalgarde von Alabama.” Teile der Aufnahmen dürften sicher in Cohens kommenden Kinofilm “Bruno” verwendet werden.

.

Video: YouTube