Mittwoch, 18. März 2009, 14:56 Uhr

George Michael: 2,2 Millionen Dollar für ein Stündchen Privatkonzert

Popstar George Michael macht sich auf öffentlichen Konzerten nicht mehr die Hände schmutzig, nachdem er 2006 erklärte, sich aus dem Musikgeschäft zurückziehen zu wollen. Privat ist er aber offenbar doch noch käuflich. Zwischen 2006 und 2008 soll der 45-jährige Brite vornehmlich durch Privatkonzerte unglaubliche 67,2 Millionen Dollar verdient haben, berichtet die “Daily Mail”. 2006 trat er beispielweise für einen russischen Nickel-König Wladimir Potanin auf und sackte für eine Stunde Show 2,2 Millionen Dollar ein. Begleitet wurde von Lover Kenny Goss (siehe Foto) einer 40-köpfigen Entourage. Ein paar Monate später gab es ein musikalisches Ständchen für Milliardär Philip Green auf einer Insel im indischen Ozean – und 1,2 Millionen Dollar für George Michael. Angeblich, so heißt es, kann man den Ex-Wham-Star nach wie vor buchen.

.

George Michael Promotes A Different Story

Mit seinen Privatkonzerten steht George Michael nicht ganz alleine da: Letztes Jahr sang Soulgöttin Amy Winehouse für 1,1 Millionen Euro in einer alten Busgarage für Daria ‘Dasha’ Zhukova, die Freundin des Millionärs und Besitzer des Fußballclubs Chelsea Roman Abramovich. Die Altrocker der Rolling Stones sackten sogar über 4,6 Millionen Euro für ihren Auftritt beim 60. Geburtstag des Millionärs David Bonderman ein.