Mittwoch, 18. März 2009, 8:46 Uhr

Gerard Butler: "Ich mag es, wenn man mich sexy findet"

In Guy Richies Krimi-Komödie “Rock’n’Rolla” (ab 19.3. in unseren Kinos) läßt es Schauspieler Gerard Butler so richtig krachen – und auch privat gibt der bullige Schotte Vollgas. Wie der blendend aussehende 39-Jährige Macho wirklich tickt, hat er der  aktuellen Ausgabe von “Petra” (Ausgabe 19.3.09), verraten.

Gerard Butler über sein Image als erotischster Single der Film-Branche:
“Da könnte ich natürlich sagen: Wo haben Sie das denn bitte gehört, davon weiß ich ja gar nichts! Im Ernst: Es wäre leicht zu behaupten, dass mich dieser Hype überhaupt nicht interessiert. Die Wahrheit ist: Es ist angenehmer, wenn jemand sagt ‘Du bist aufregend und sexy’ als ‘Du wirkst auf mich wie ein Schlafmittel’. Ich mag es, wenn man mich
sexy findet! Man darf sich nur nicht in der Eitelkeit verhaspeln – das ist der Trick.”

.

 

… über weibliche Fans, die bei seinem Anblick die Nerven verlieren:
“Die gibt es. Ich möchte es so ausdrücken: Ich bin ein netter Kerl. Deshalb gehe ich zu meinen Fans, und schon stecke ich mitten in einem zehnminütigen Gespräch mit einer weinenden Frau…”

… auf die Frage, ob er Realist oder verkappter Romantiker ist, der eigentlich doch gern liiert wäre:
“Ich bin das eine und das andere. An manchen Tagen bin ich total aufmerksam, romantisch und großzügig. An anderen Tagen ziehe ich mich viel zu sehr in mich selbst zurück und bin egoistisch. Dann dreht sich alles nur um meinen Kram, ich nehme niemanden um mich herum wahr und benehme mich wie ein Vollidiot.”

… über seine Sehnsucht nach dem schottischen Hochland:
“Ich lebe in New York und in Los Angeles. Aber mir fehlen die Landschaft und die Menschen Schottlands. Immer, wenn ich dorthin zurückkehre, fühle ich mich entspannt und inspiriert – es ist wie eine Therapie!”