Donnerstag, 19. März 2009, 15:58 Uhr

50 Cent lästert über Jay-Z und P. Diddy

Hip Hopper 50 Cent findet Jay-Z zu alt, um noch auf Tour zu gehen – dabei liegen nur 6 Jahre zwischen den beiden.
Vor wenigen Monaten unterzeichnete der 39-jährige Jay-Z einen Vertrag mit der Event-Firma Live Nation, die sich in Zukunft um seine Platten, Touren, Merchandiseprodukte und das Marketing kümmert. Rap-Kollege 50 Cent lästert jetzt, dass Jay-Z einfach keine Lust mehr habe, sich selber um seine Angelegenheiten zu kümmern. In einem Interview erklärt er seine These: “Jay-Z ist an einem anderen Punkt in seiner Karriere. Er hat es vielleicht satt, umher zu rennen und jeden einzelnen Deal persönlich abzuwickeln.”

.

The Wrestler Premiere

Mit solchen Vorgehensweisen will Curtis Jackson, wie 50 Cent eigentlich richtig heißt, nichts zu tun haben. Er betont: “Ich fühle ich wohl dabei, die Dinge so zu erledigen, wie ich es immer tue.”
Der 33-Jährige will sich nicht mit Jay-Z vergleichen. “Der Unterschied zwischen uns ist offensichtlich”, erklärt 50 Cent und führt aus: “Er ist mit Beyonce verheiratet, er macht sich bereit 40 zu werden. Er steht an einem anderen Punkt, und vielleicht ist es ja auch bald mit den Konzerten vorbei. Dann sitzt er möglicher Weise nur noch im Büro und leitet Firmen.”
Auch Musikmogul P. Diddy sieht 50 Cent in einem kritischen Licht: Der Musikstar sei zwar eine der größten Persönlichkeit im Hip Hop, aber habe seit Jahren keinen guten Song mehr gemacht.
In einem Interview mit ‘KING-mag.com’ verdeutlicht der ‘Candyshop’-Interpret: “Puffy ist das beste Beispiel, wenn es um Relevanz geht, weil er es ohne einen guten Song schafft, relevant zu bleiben. Er hat es gepackt, das Interesse zu erhalten und zwischen Fernsehshows und Filmprojekten zu stecken und dennoch ein relevanter Teil der Hip-Hop-Kultur zu bleiben.” Musikalisch ist der große Lenker allerdings eine herbe Enttäuschung. 50 Cent winkt ab: “Was war die letzte Platte, bei der du gedacht hast: ‘Oh mein Gott, Puffy ist der König?'” (BangMedia)