Donnerstag, 19. März 2009, 14:23 Uhr

Leona Lewis: Eine Million Euro für Auftritt bei Geburtstagsfeier

Für ein Privatkonzert auf einer Geburtstagsfeier ließ sich die britische Popsängerin Leona Lewis fürstlich entlohnen: 1 Million Euro für sieben Songs. Vergangenen Samstag feierte Libby Caudwell mit 200 “engsten Freunden” ihren 21. Ehrentag. Ihr Vater und Gründer der Telefonladen-Kette Phones4U, John Caudwell scheute keine Mühen, diesen Abend zu etwas ganz Besonderem zu machen: Er holte die Gewinnerin der dritten Staffel von ‘The X Factor’ für sieben Songs auf die Bühne – ihr bis dahin längstes Konzert.
Lewis trällerte eine wunderschöne Version von ‘Happy Birthday’ und ließ die glückliche Caudwell bei ‘Bleeding Love’ sogar mitsingen.
Ein Partygast enthüllt gegenüber der  ‘Sun’: “Das war eine Nacht, die Libby sicher niemals vergessen wird. Es war wie ein Traum. Sie hat seitdem nicht aufgehört davon zu sprechen.” Die Überraschung war gelungen, denn von einem Auftritt wie diesem träumt nicht einmal ein Millionärstöchterchen, verdeutlicht der Augenzeuge. “Libby wusste, dass etwas ansteht, aber als Leona auf die Bühne kam, war sie sprachlos. Wie die meisten Mädchen ihres Alters ist sie ein großer Leona-Fan”, erklärt der Insider und setzt grinsend nach: “Aber die meisten Mädchen geben sich damit zufrieden, ihre Platten zu hören – und nicht ein Duett mit ihr zu singen.”

.

2009 GRAMMY Salute To Industry Icons - Arrivals

Lewis hat 2006 das englische Pendant zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ gewonnen und eigentlich geschworen, keine Konzerte zu geben, bis die Arbeit an ihrem bevorstehenden Album abgeschlossen sei. Ihr Entdecker und Mentor Simon Cowell gab allerdings sein O.K. für das Gastspiel.
Ein Insider aus Businesskreisen weiß dazu: “Leona sollte bis zum nächsten Jahr keine Liveshows geben, aber sie hat eine Ausnahme gemacht. Es ging um viel Geld und es war eine tolle Party, es hat ihr also Spaß gemacht dort aufzutreten.”
Nach ihrem Auftritt erntete die strenge Vegetarierin allerdings nicht nur Lob: Ihr Freund und Musikkollege Ne-Yo, mit dem Lewis seit den Arbeiten an ihrem Debütalbum ‘Spirit’ befreundet ist, betonte, sie müsse mehr Konzerte geben.  “Leona ist sehr schüchtern, das kann gut oder schlecht sein”, sinnierte der R’n’B-ler und unterstrich: “In dieser Branche wollen die Leute dich kennen, also musst du dich zeigen.” Um mehr Sicherheit als Künstlerin zu bekommen, gibt es laut dem Sänger nur ein Mittel: mehr Live-Konzerte.
“Ich hoffe, sie fängt damit an, mehr Shows zu geben, um ihre Bühnenpräsenz aufzubauen – das muss man einfach üben”, kommentiert er trocken.