Sonntag, 22. März 2009, 11:27 Uhr

Jade Goody ist tot

Der britische „Big Brother“-Star Jade Goody ist tot. Die 27-jährige immer vorlaute, ehemalige Zahnarzthelferin erlag heute ihrem sechsmonatigen Krebsleiden. Goody starb in ihrem Haus in Upshire (England). Mutter Jackiey, Jades Ehemann Jack Tweed, sowie enge Freunde der Familie haben am Bett gewacht. Heute morgen, dem britischen Muttertag, als um 7.30 Uhr der Leichenwagen davonfuhr, trat ihre Mutter im Pyjama vor die Presse: „Sie starb heute morgen um 3.55 Uhr.“ Sie sei friedlich im Schlaf verstorben, fügte Goodys Pressesprecher Max Clifford hinzu. „Die Trauerfeier wird in ungefähr 10 Tagen stattfinden. Es wird eine Feier, wie Jade sie wollte“, ergänzte Clifford. Eigentlich wollte Goody ihre Söhne Freddie (4) und Bobby (5) heute noch einmal sehen.

.


Videos: YouTube

.

Nur Minuten nach dem Bekanntwerden der Tragödie kamen hunderte Fans zu Goodys Haus, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Jeff Brazier, der Exfreund von Goody, mit dem sie die zwei Söhne Bobby (5) und Freddy (4) hat, ließ über seinen Sprecher verlauten: “Jeff ist unglaublich traurig über Jades Tod. Seine Priorität liegt jetzt selbstverständlich bei seinen Jungs.”
Goody erfuhr letzten August von ihrer Erkrankung an Gebärmutterhalskrebs: Sie saß gerade im Container der TV-Reality-Show ‘Big Boss’, der indischen Version von ‘Big Brother’, als der Anruf mit der Diagnose kam. Sie unterzog sich einer Chemotherapie und Bestrahlung, doch im Februar stellte sich heraus, dass der Krebs wucherte.
Nach dieser Erkenntnis beschloss Goody, sich und ihren Tod zu vermarkten, um mit den Einnahmen die Zukunft ihrer Söhne zu sichern. Sie gab Interviews, verkaufte die Rechte an ihrer Hochzeit und ihrer Taufe und soll so Gerüchten zufolge über 1 Millionen Euro verdient haben.
Ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit hatte die junge Frau im Jahr 2002, als sie in der 3. Staffel der Reality-Show ‘Big Brother’ mitmachte. Obwohl sie sich immer wieder aufgrund ihrer schlechten Allgemeinbildung blamierte, hatte sie bald eine treue Fangemeinde. Nachdem sie den dritten Platz bei ‘Big Brother’ für sich gewinnen konnte, machte Goody ein kleines Vermögen mit eigenen Fernsehshows, Parfums, Workout Videos und einem Beautysalon.
2007 hätte sie ihre Karriere fast in den Sand gesetzt: In der fünften Staffel von ‘Celebrity Big Brother’ legte sich Goody mit der indischen Schauspielerin Shilpa Shetty an und galt bald als “rassistisches Miststück”. Der englische Fernsehsender Ofcom erhielt die Rekordanzahl von 50.000 Beschwerden.
Später entschuldigte sich Goody für ihre beleidigende Art. Sie und Shetty wurden letztendlich Freunde, was dazu führte, dass Goody bei ‘Big Boss’ mitmachte.