Donnerstag, 26. März 2009, 18:20 Uhr

Madonna: Der neueste Bullshit von Jesus Luz und ihren Adoptionsplänen

Unglaublich, welche haarsträubenden Geschichten um die angebliche Beziehung zwischen Madonna und dem 28 Jahre jüngeren Brasilianer Jesus Luz noch immer die Runde machen. Und das alles nur, um den kleinen Brasilianer die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die er eigentlich gar nicht verdient. Darum kümmern sich ein paar findige PR-Leute, die die Geschichten selber in die Welt setzen, um sie dann ebenso schnell dementieren zu lassen. Hauptsache, der Mann ist im Gespräch. Umnd Madonna haut sch vor Lachen auf die durchtrainierten Schenkel!
Neuesten Meldungen zufolge soll jedenfalls Luiz Heitor, der Vater des 22-Jährigen Brasilianers, dem angeblichen Paar (das ja seit voriger Woche gar keins mehr sein soll) seinen Segen gegeben. Der Altersunterschied zwischen den Liebenden stören den Altvorderen keineswegs, heißt es.

.

Madonna attends Kabbalah services in NYC with Jesus Luz

Der Vater ist mit seinen 46 Jahren auch noch noch vier Jahre jünger als die angebliche Gefährtin seines Sohnemanns. Er äußert sich zu der viel diskutierten Beziehung so: „Wenn Amor trifft, spielt das Alter keine Rolle. Mein Sohn hat mir erzählt, dass seine Beziehung mit Madonna ernst ist. Die Leute sprechen nur über den Altersunterschied, das ist Unsinn.“ Über den Grund für die Anziehung zwischen seinem Sprössling und der Sängerin will er auch Bescheid wissen. „Ich denke, sie fühlte sich zuerst von seiner Schönheit angezogen – aber sein Name trug sicher dazu bei.“

.

Die Diva herself will jedenfalls am kommenden Wochenende (28./29.03.) angeblich wegen ihren neuerlichen Adoptionswünschen nach Malawi reisen, um dort ihr Anliegen vorzubringen. Laut Regierungskreisen soll am kommenden Montag eine erste Adoptionsanhörung stattfinden. Gerüchte besagen aber, dass die Sängerin ein malawisches Mädchen adoptieren möchte.