Samstag, 28. März 2009, 12:15 Uhr

Mariah Carey freut sich auf eine Tochter

Mit dem Kauf von Einrichtungsgegenständen im Wert von rund 147.000 Euro, unter denen sich auch eine pinkfarbener Kinderwiege befunden haben soll, hat Pop-Diva Mariah Carey mal wieder die Gerüchteküche angefacht.

Ob ihr Traum vom Nachwuchs sich endlich erfüllt hat steht zwar noch offiziell in den Sternen, angeblich bereitet sich Mariah Carey aber schon auf die Niederkunft eines Töchterchens vor. Zu diesem Zweck besorgte sie sich sowohl eine rosafarbene Wiege als auch einen Kinderhochstuhl. Außerdem konsultierte Berichten zufolge einen Innenarchitekten, um ihr bei der Einrichtung eines Kinderzimmers behilflich zu sein.

.

Mariah Carey and Nick Cannon dine at Mr. Chow in Beverly Hills

 

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Carey und ihr Ehemann Nick Cannon ihr Zuhause in New York hinter sich lassen und sich an der Westküste der USA ansiedeln wollen. Scheinbar haben sie ein Auge auf ein in Los Angeles gelegenes Anwesen geworfen, dessen Wert sich auf rund 92 Millionen Euro beläuft.

Ein Insider verrät hierzu: „Es sieht aus wie ein europäisches Schloss. Es ist so riesig, man kann es schon nicht mehr eine Villa nennen – es ist dem Buckingham Palace ähnlich! Sie hat den Innenarchitekt Kenneth Borderwick um Rat für ihr neues Heim gebeten und bat um ein Kinderzimmer ganz in Pink. Es wird so übertrieben werden!“

Obwohl sie sich auf Nachwuchs vorzubereiten scheint, soll die Sängerin noch nicht schwanger sein. „Mariah hat mit dem Gedanken gespielt zu adoptieren“, gab ein Alleswisser preis.

Sie und Cannon wurden zu Beginn des Monats beim Verlassen einer Befruchtungsklinik in Beverly Hills gesichtet, wo sie sich allem Anschein nach mit einem Pränatal- Spezialisten trafen. Mariah, die 38 Jahre alt ist, soll große Hoffnung hegen noch vor ihrem 40. Geburtstag schwanger zu werden. Ihr Mann Cannon (28) hingegen hat es scheinbar nicht sehr eilig mit der Familienplanung.

Erst vor kurzem sagte er: „Wir werden bald Kinder bekommen. Bald im Sinne von in zwei Jahren.“ (BangMedia)