Mittwoch, 01. April 2009, 22:10 Uhr

Farrah Fawcett läßt Krebsbehandlung für TV-Doku filmen

Hollywood-Star Farrah Fawcett (62) gab sich redlich Mühe ein Lächeln aufzusetzen, als sie nach einer Krebsbehandlung in Deutschland gestern am Flughafen von Los Angeles ankam. Der “Drei Engel für Charly” – Star kämpft seit zwei Jahren gegen Darmkrebs. Vor einiger Zeit war der sogar verschwunden, doch der “Terrorist” in ihrem Körper, wie sie ihn nennt, kam wieder. Bilder Rückkehr: FOTOS

.

Share Inc 51 Annual Boomtown Party

 

Seit 18 Monaten pendelt der schwerkranke Star zwischen Los Angeles und Frankfurt, wo sie eine experimentelle Stammzellen-Therapie über sich ergehen lässt, die es in den USA nicht gibt. In den letzten Monate verbrachte Fawcett größtenteils zuhause in Burbank/ Kalifornien. Ihr langjähriger Lebensgefährte Ryan O’Neal (67) hilft ihr permanent bei der Pflege. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, Redmont (24).

Die erschütternsten Augenblicke ihrer langen Krebs-Behandlung wurden für die TV-Doku “A Wing And A Prayer” gefilmt. Über ihren Beschluss an dieser Kranken-Beschau teilzunehmen sagte sie: “So gerne ich meine Krankheit privat gehalten hätte, ich habe eine gewisse Verantwortung gegenüber vielen anderen, die ihren eigenen Kampf kämpfen und von meinem lernen und profitieren können.”

Das Promipaar hat einen gemeinsamen Sohn, Redmond. Der 24-jährige plädierte kürzlich bei einer gerichtlichen Anhörung wegen Drogenbesitzes auf „nicht schuldig“. Vater und Sohn waren waren im vorigen September nach einer Hausdurchsuchung in O’Neals Villa in Malibu festgenommen worden, nachdem Polizeibeamte bei beiden das Rauschmittel Methamphetamin („Crystal-Speed“) gefunden hatten.