Donnerstag, 02. April 2009, 12:51 Uhr

Bettelt Britney Spears bei ihrem Ex-Manager um Hilfe?

Verleumdung oder Insider-Wissen? Ihr Exmanager Sam Lutfi behauptet, dass Sängerin Britney Spears ein Gefangenen-Dasein unter der Fuchtel ihres Vaters Jamie fristet. Dem obersten Gericht in Los Angeles sagte Lutfi, die 27-Jährige leide unter “emotionalen Qualen”, seitdem ihr Vater Jamie die totale Kontrolle über sie ausübt.
Jamie erhielt die Vormundschaft über seine Tochter nach deren öffentlichen Zusammenbruch im letzten Jahr. Seitdem geht er gerichtlich gegen Lutfi vor. Momentan versucht Jamie, die geltende einstweilige Verfügung gegen den Ex-Manager zu erweitern, da Lutfi in seinen Augen seine Tochter immer noch bedroht. Außerdem versuche Lutfi, die Vormundschaft zu untergraben.

.

Sharon Stone Hosts The ScandinavianStyle Mansion

Lutfis jüngere Schwester Christina musste am gestrigen Mittwoch ebenfalls vor Gericht aussagen. Die junge Frau erzählte, dass Spears sie darum gebeten habe, ihr ein Handy zu kaufen und es ihr in das Beverly Hills Hotel zu bringen.
“Britney hat mir gesagt, sie wolle mit Sam in Kontakt treten”, beteuert Christina und erzählt: “Sie wollte seine Hilfe, um einen Anwalt zu finden, und brauchte ein Handy dafür.” Der Grund für das nebulöse Verhalten von Spears ist simpel: Sie hat Angst vor ihrem kontrollsüchtigen Vater. Christina berichtet weiter: “Sie hatte Angst, weil ihr Vater sie über das Besuchsrecht für ihre Kinder erpresst.”
Angeblich hat die Musikerin Christina in der Sauna des Hotels empfangen, das mitgebrachte Handy an sich genommen und es in einem Schrank versteckt. “Sie hat mich gefragt, ob Sam ihr helfen könnte”, erzählt die Insiderin. Später soll das Telefon von den Sicherheitsleuten entdeckt und konfisziert worden sein.
Vor der Aussage Christinas beschwor Jamies Anwalt Blair Berk vor Gericht, dass Spears “solche Angst vor Sam hatte, dass sie fragte, ob er verhaftet werden könnte, um von ihr abgehalten zu werden.”
Laut dem Rechtsvertreter ist der Superstar nicht unglücklich mit der Vormundschaft ihres Vaters, und suche keinen rechtlichen Beistand. Auch die Tonbandaufnahme, in der Spears angeblich einen Anwalt um Hilfe gegen ihren Vater bittet, sei eine Fälschung, sagte Berk.
Am 21. April folgen die Schlussplädoyers der Anwälte. Bis dahin ist Lutfi jeglicher Kontakt zu Spears untersagt.
Während das Drama vor Gericht seinen Lauf nimmt, hat das Streitobjekt selbst ganz andere Dinge im Kopf: Angeblich ist Spears neu verliebt in ihren Agenten Jason Trawick.
“Britney und Jason sind schon seit mehreren Monaten ein Paar”, enthüllt eine enge Vertraute der Entertainerin. “Sie versuchen es in Hollywood geheim zu halten, weil es nicht gut für den Ruf eines Agenten ist. Aber innerhalb ihres Bekanntenkreises sind sie sehr offen, und küssen sich sogar.”
Zumindest was die neue Liebe seiner Tochter angeht, scheint Papa Jamie glücklich zu sein. Die Alleswisserin erklärt dazu: “Jamie mag Jason sehr. Er hat alles getan, um die beiden zu verkuppeln.” Glück für Trawick, denn wen Jamie nicht mag, der kommt auch nicht an ihm vorbei. Die Insiderin mokiert sich: “Jamie kontrolliert, wer mit Britney Kontakt hat, und hat Jason jederzeit vollen Zugang zu seiner Tochter gewährt.” (BangMedia)