Donnerstag, 02. April 2009, 16:46 Uhr

Es reicht: The Killers können sich nicht mehr ausstehen

Streit kommt vor dem Fall: The Killers lechzen nach einer Pause, da sie sich gegenseitig nicht mehr leiden können. Die Rocker und ehemaligen Freunde verbrachten Monate zusammen auf Tour, nun reicht es ihnen. Sie haben einander so satt, dass sie eine Pause einlegen, bevor sie sich komplett trennen.
Leider sieht ihr derzeitiger Zeitplan kaum nach Ruhe aus: Die Jungs haben nicht nur eine Tour durch Australien auf der To-Do-Liste, sondern auch noch mehrere Festivalauftritte. Mit dem derzeitigen Terminkalender der Band kann also mit einer Pause vor 2010 wohl kaum gerechnet werden. Das Management und die Anwälte der Musiker scheinen nun verzweifelt nach einer Möglichkeit zu suchen, ihren Zeitplan zu adjustieren.

.

Fotos: Universal
.
Ein Insider erzählt dem britischen Blatt ‘Daily Mirror’: “Sie sind erschöpft. Sie hatten keine Pause seit sie anfingen, das hat sich nun bemerkbar gemacht. Als sie starteten, waren sie alle gute Freunde, aber sie scheinen nun einfach nicht mehr miteinander auszukommen. Jeder ist den Anblick des anderen leid.”
Auch glaubt der Alleswisser, dass der Sänger der Band, Brandon Flowers, sich bemüht die Gruppe zusammenzuhalten. Er berichtet: “Brandon versucht den Friedensstifter zu spielen, aber wenn er aufgibt, dann wird die ganze Band auseinander brechen. Sie wissen, dass eine Pause ihnen einen Karriereknick verpassen könnte, aber sie wollen  sich nicht trennen, und wissen keinen anderen Ausweg.”
Zuletzt wurde behauptet, dass die Dinge zwischen den Killers schon so schlecht stünden, dass sie darauf bestehen, getrennt zu Konzerten zu reisen.  Ein Sprecher der Gruppe beteuert jedoch, dass es der Band gut gehe, und sie nicht bis 2010 vorausplanen. (BangMedia)