Montag, 06. April 2009, 13:43 Uhr

McCartney und Ringo Starr: Der Rest der Beatles hat sich wiedervereinigt

Die noch quicklebendigen restlichen Beatles Sir Paul McCartney und Ringo Starr rockten am vergangenen Samstag ein Charity-Konzert. Eigentlich bestanden die Beatles ja aus Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison. Um die wohltätigen Zwecke der David Lynch Foundation zu unterstützen, taten sich McCartney und Starr nach sieben Jahren wieder zusammen. Der Filmemacher Lynch gründete seine Organisation, um Werbung für transzendentale Meditation in Schulen zu machen.

.

David Lynch Foundation Change Begins Within Benefit Concert

Die Show eröffnete McCartney mit einer Reihe von Solo-Hits, bevor Starr für den Klassiker ‘With A Little Help From My Friends’ ans Schlagzeug ging. Als McCartney seinen Kollegen ankündigte, bediente er sich dessen Pseudonym, dass Starr bei dem Lied verwendete. McCartney sagte dem Publikum: “Jetzt möchten wir euch jemanden vorstellen, den ihr alle kennt, dessen Namen ihr schon gehört habt. Er kommt jetzt auf die Bühne und wird euch an diesem schönen Abend einen kleinen Song spielen. Ladies und Gentlemen: Billy Shears.”
Auch der verstorbene Lennon schien den ganzen Abend über in McCartneys Gedanken zu sein. Der Kultmusiker spielte sogar den Hit ‘Here Today’, den er für Lennon komponiert hatte. Dieser fiel 1980 dem Attentat des durchgedrehten Fan Mark Chapman in New York im Alter von 40 Jahren zum Opfer. McCartney gab sich einer Reminiszenz hin: “Ich liebe New York und John liebte New York.”
Auch Starr gab seine Solo-Künste zum Besten und spielte unter anderem ‘Yellow Submarine’ und ‘Boys’.
Die beiden Altrocker waren nicht die einzigen Stars an diesem Abend in der Radio City Hall: Sheryl Crow, Donovan und Ben Harper machten sich ebenfalls auf der Bühne breit.

McCartney und Starr waren seit dem Tribut-Konzert für ihren verstorbenen Kollegen George Harrison 2002 nicht mehr gemeinsam aufgetreten. Damals holte das Duo Eric Clapton für ‘While My Guitar Gently Weeps’ zu sich.George Harrison starb 2001 im Alter von 58 Jahren. (BangMedia)

.

Change Begins Within Press Conference - New York City