Dienstag, 07. April 2009, 12:09 Uhr

Farrah Fawcett: "Sie steht nicht kurz vorm Tod"

Farrah Fawcett (62) soll es besser gehen, als diverse Medien zur Zeit behaupten. Das bestätigte unter anderem auch der Langzeit-Lebensgefährte an Darmkrebs erkrankten Schau- spielerin, Ryan O’Neal. In der letzten Woche gab es mehrere Gerüchte, dass der “3 Engel für Charly” – Star dem Tode geweiht sei. O’Neal sagt dazu: “Sie steht nicht kurz vorm Tod. Betet für sie, das ist alles was ich sagen kann.”  Die Ärzte bestätigten, dass die tödliche Krankheit inzwischen bis in die Leber vorgedrungen ist, betonen aber dennoch, Fawcett sei nicht dem Tode nah.  Lawrence Piro, Fawcetts Arzt,  sagte gegenüber dem “People”- Magazin: “Sie kann laufen. Und sie behält ihre gute Laune und ihren Sinn für Humor. Sie war ihr ganzes Leben gut in Form und hat eine große Entschlossenheit und eine unglaubliche Belastbarkeit.”

Der Krebs-Spezialist aus Los Angeles erklärte auch, warum Fawcett zurzeit im Krankenhaus liegt: “Sie hatte einen kleinen Eingriff. Dieser Eingriff hat zu einer kleinen Blutung innerhalb eines Muskels geführt, was wiederum ein Hemmatom – ein Blutsack, der drückt und schmerzt – ausgelöst hat.” Der Spezialist freut sich über den guten Zustand seiner Patientin und erzählt: “Farrah lässt sich mit ihrem guten Sinn für Humor nicht unterkriegen. Sie ist in großartiger Form und legt eine unglaubliche Entschlossenheit und Belastbarkeit an den Tag.”

.

2005 Television Critics Winter Press Tour

Zu allem Überfluss wurde jetzt ihr 24-jähriger Sohn wegen “Drogenschmuggels in ein Gefängnis” verhaftet und hat eine Anklage zu erwarten. Das ist im übrigen nicht das erste Mal, dass er wegen Drogen Konflikte mit dem Gesetz hat. Letztes Jahr wurden er und sein Vater wegen Drogenbesitzes verklagt, im Moment ist er auf Bewährung.