Dienstag, 07. April 2009, 15:30 Uhr

Seit heute sitzt Stefan Raab mit eingefrorenem Lächeln in Berlin

Das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds in Berlin hat seit heute einen prominenten Neuzugang bekommen. Mit der neuen Wachsfigur von Stefan Raab können Besucher dem Fernsehstar Auge in Auge gegenübertreten und ihre eigenen Entertainerqualitäten im nachgebildeten TV Total Studio zum Besten geben.

Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Michael Bully Herbig bekommen neue Gesellschaft. Im Fernsehstudio von Madame Tussauds Berlin fehlte nämlich bisher noch einer der erfolgreichsten Entertainer und Produzenten des deutschen Privatfernsehens: Stefan Raab. Passend zum 10-jährigen Jubiläum seiner Erfolgs-Show TV Total ehrt Madame Tussauds den Musiker, Moderator und Produzen-ten mit einer eigenen Wachsfigur. Ob „Schlag den Raab“, „Wok-WM“, „TV Total Turmspringen“ oder „Stock Car Crash Challenge“ – der Entertainer ist aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Deshalb darf er natürlich auch unter den Lieblingsstars aus Deutschland im Berliner Madame Tussauds nicht fehlen. „Ich freue mich, dass es mich jetzt aus Wachs gibt,“ so Stefan Raab. „Wenn ich mir nicht mehr gefalle, stecke ich mir einen Docht in den Kopf und zünde mich an.“

Um sicher zu stellen, dass der Entertainer noch lange Gefallen an seinem lebensechten Abbild findet, hat seine Wachsfigur einen extrem aufwändigen Herstellungsprozess hinter sich. Allein das Einstechen der Haare dauerte fünf Wochen. Sogar die Barthaare mussten einzeln in den Kopf eingestochen werden und das blonde, dünne Haar war besonders schwer zu verarbeiten. „Eine große Herausforderung bei der Herstellung der Figur war Stefan Raabs typischer Gesichtsausdruck – sein breites Grinsen,“ plaudert Madame Tussauds Berlin-Managerin Susanne Keller aus dem Nähkästchen. „Damit das Gebiss perfekt nachgebildet werden konnte, hat er uns für den Abguss extra seinen Zahnschutz aus dem Boxkampf gegen Regina Halmich zur Verfügung gestellt.“

Nicht nur von Stefan Raab selbst mussten für die Figur über 200 Maße genommen werden, auch sein Studio und vor allem der berühmte TV Total-Tisch wurden vom Madame Tussauds-Team genau unter die Lupe genommen. Gemäß dem interaktiven Konzept der Attraktion können Besucher jetzt Unter den Linden selbst einmal die berühmten „Nippel“ drücken oder ausprobieren, wie es sich anfühlt, als prominenter Gast bei TV Total Stefan Raab gegenüber zu sitzen.

.

Die Fotos zeigen Wachsfiguren aus der Herstellung und dem Besitz von Madame Tussauds Berlin.
Copyright: Madame Tussauds Berlin