Mittwoch, 15. April 2009, 8:13 Uhr

Keira Knightley hasst das Internet

Hollywood-Liebling Keira Knightley glaubt, das Internet würde die Menschen davon abhalten, sich  von Angesicht zu Angesicht miteinander zu unterhalten. Verteufelte Technik: Schauspielerin Keira Knightley kann das Internet nicht ausstehen.

Die Darstellerin aus ‚Die Herzogin‘ regt sich über Social-Networking-Webseiten wie Facebook und Twitter auf und findet Leute, die ständig ihre E-Mails abrufen, blöd.

.

UK Film Premiere: The Young Victoria - Afterparty

 

„Ich hasse das Internet“, meckert die Aktrice. „Ich finde es entmenschlichend andauernd seine E-Mail oder Social Sites, die ja jetzt so im Trend liegen, zu überprüfen.“

Die 24-Jährige hat auch nicht vor ihren eigenen Namen zu googeln, da sie befürchtet, vermeintliche Kritik nicht wegstecken zu können. Dazu verlässt sich Knightley auf ihre gute Freundin Sienna Miller, die sie auf dem Set zu ‚The Edge of Love‘ kennen gelernt hat – sie soll sie nämlich davon abhalten, ihren eigenen Namen im Web nachzuforschen.

Miller (27) verrät: „Wir halten uns gegenseitig über Wasser, wenn Dinge in den Medien passieren, die schwer zu schlucken sind. Oder die furchtbare Versuchung sich selbst zu googeln kommt in einem hoch, und man schämt sich einfach über das, was die Leute über dich schreiben. Sie ruft mich dann an und sagt: ‚Ich denke daran es zu tun‘, und ich sage: ‚Ich auch… tu es nicht, tu es nicht!‘ Und dann bringen wir uns gegenseitig davon ab. Aber manchmal ist es schwer nicht wissen zu wollen, was hinter deinem Rücken geredet wird.“

Knightley, zu deren Lieblingssendungen eigenen Angaben zufolge die britische Soap ‚Emmerdale‘ und die amerikanische Serie ‚Nip/Tuck‘ gehören, behauptet außerdem steif und fest keine divenhaftes Verhalten an den Tag zu legen. „Ich bin kein Promi“, beharrt die Britin. „Ich gehe nicht nach Hause oder mit meinen Freunden aus und sage ‚Ich bin ein Promi‘. Und ich verlange auch nicht wie eine Königin behandelt zu werden. Meine Eltern würden das nicht mögen.“